Vorläufig übernimmt Vater Richard

Lisicki trennt sich von Trainer Fissette

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 20.09.2013 | 22:07 Uhr
Neuer alter Coach: Sabine Lisicki wird wieder von ihrem Vater Richard trainiert
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Men Single
Live
ATP Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
Live
ATP Stockholm: Finale
European Open Men Single
Live
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Sabine Lisicki und ihr bisheriger Trainer Wim Fissette gehen künftig getrennte Wege. Die 23-Jährige, die das Turnier in Tokio in der kommenden Woche wegen Fieber hatte absagen müssen, wird vorläufig wieder von ihrem Vater trainiert.

"Wim und ich hatten unterschiedliche Konzepte und haben beschlossen, getrennte Wege zu gehen", erklärte Lisicki gegenüber der Nachrichtenagentur "dpa". Seit den French Open im Mai hatte Lisicki mit Fissette zusammengearbeitet, wobei ihr Vater Richard Lisicki gemeinsam mit Fissette trainierte.

"Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit in dieser Zeit", so Lisicki weiter: "Mein Vater wird vorerst wieder die Trainerrolle übernehmen." Als nächstes steht für die Weltranglisten-15. das Turnier in Peking vom 28. September bis zum 6. Oktober auf dem Programm.

WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung