Freitag, 12.07.2013

ATP-Turnier in Stuttgart

Haas im Viertelfinale ausgeschieden

Der topgesetzte Tommy Haas hat überraschend das Halbfinale des ATP-Turniers in Stuttgart verpasst. Der 35-Jährige musste sich in der Runde der letzten Acht Fabio Fognini mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Nach 1:14 Stunden verwandelte der Italiener seinen fünften Matchball. Philipp Kohlschreiber schaffte es ins Halbfinale.

Tommy Haas hat das Halbfinale in Stuttgart verpasst
© getty
Tommy Haas hat das Halbfinale in Stuttgart verpasst

Damit platzte für den Weltranglisten-Elften und French-Open-Viertelfinalisten Haas der Traum vom ersten Turniersieg auf dem Weissenhof früher als erwartet. Vor 14 Jahren hatte der gebürtige Hamburger einst das Endspiel des traditionellen Sandplatzturniers in Stuttgart verloren.

"Er hat gut gespielt, ich habe die wichtigen Punkte nicht gemacht", sagte Haas nach dem Match.

Am Freitagnachmittag hatte noch Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 2) gegen Gael Monfils aus Frankreich die Chance, als einziger deutscher Profi in die Vorschlussrunde einzuziehen.

Im ersten Vergleich mit Sandplatzspezialist Fognini ließ Haas allein im ersten Satz acht Breakchancen zu, von denen der Außenseiter zwei nutzte. Auch bei seinem Dreisatzerfolg am Vortag gegen Ernests Gulbis (Lettland) hatte der Routinier Probleme mit seinem Aufschlag gehabt. Nicht zuletzt, weil ihn Schulterschmerzen geplagt hatten.

Berrer muss aufgeben

Vor dem Haas-Aus hatte Lokalmatador Michael Berrer sein Viertelfinal-Match gegen Roberto Bautista Agut (Spanien) beim Stand von 2:6, 1:0 und 15:15 wegen einer Ellbogenverletzung im linken Schlagarm aufgeben müssen. Wildcard-Inhaber Berrer hatte bei seinem Heimturnier überraschend die Runde der letzten Acht erreicht, nachdem er unter anderem als Weltranglisten-153. den an Position drei gesetzten Jeremy Chardy (Frankreich) ausgeschaltet hatte.

Nach seiner Aufgabe muss sich der 33-Jährige in Kürze sogar einer Operation am Knorpel des Ellbogens am linken Schlagarm unterziehen. Das bestätigte Berrer am Freitagabend.

"Das war bitter. Ich hätte gespielt, bis mir der Arm abfällt, aber ich konnte nicht richtig servieren. Und ohne Aufschlag macht es keinen Sinn. Da habe ich keine Chance", sagte der Weltranglisten-153. und scherzte zunächst: "Was ich zur Frustbewältigung mache? Ich gehe zur Kernspintomografie."

Kohlschreiber nach Sieg im Halbfinale

Dagegen ist der an Position zwei gesetzte Philipp Kohlschreiber als einziger deutscher Profi im Halbfinale in Stuttart. Der 29 Jahre alte Davis-Cup-Spieler aus Augsburg besiegte in der Runde der letzten Acht den Franzosen Gael Monfils mit 6:4, 6:4. Nach 1:10 Stunden verwandelte der Weltranglisten-25. den ersten Matchball gegen die frühere Nummer sieben Monfils, der in der Runde zuvor Florian Mayer (Bayreuth) ausgeschaltet hatte.

In seinem ersten Stuttgarter Halbfinale trifft der zweimalige München-Gewinner Kohlschreiber, der die vorangegangenen fünf Matches gegen Monfils verloren hatte, am Samstag auf den Rumänen Victor Hanescu. Der Finalist von 2009 behielt mit 7:5, 6:2 gegen Benoit Paire (Frankreich/Nr. 4) die Oberhand.

Pfizenmaier in Palermo raus

Dinah Pfizenmaier ist beim WTA-Turnier im italienischen Palermo im Viertelfinale ausgeschieden. Die 113. der Weltrangliste unterlag der an Position vier gesetzten Tschechin Klara Zakopalova nach 2:37 Stunden 5:7, 7:6 (7:4), 1:6. Qualifikantin Kristina Barrois (Ottweiler) war bereits in der ersten Runde gescheitert. Weitere Deutsche sind bei der mit 180.463 Euro dotierten Sandplatzveranstaltung auf Sizilien nicht am Start.

Die ATP-Weltrangliste im Steckbrief

Tommy Haas - Stationen seiner Karriere
Tommy Haas: 35 und kein bisschen langsam! SPOX zeigt die Stationen seiner Karriere
© Getty
1/13
Tommy Haas: 35 und kein bisschen langsam! SPOX zeigt die Stationen seiner Karriere
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer.html
Lang, lang ist's her: 1997 steckte der kleine Tommy noch in den Kinderschuhen seiner Karriere. Aber schon hier ist Vorhand-Power deutlich sichtbar
© Getty
2/13
Lang, lang ist's her: 1997 steckte der kleine Tommy noch in den Kinderschuhen seiner Karriere. Aber schon hier ist Vorhand-Power deutlich sichtbar
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=2.html
Ausgebildet wurde der Hamburger im berühmten Camp von Nick Bolletieri (M.). Häufig dabei: Vater Peter (2.v.l.) und Schwester Sabine
© Getty
3/13
Ausgebildet wurde der Hamburger im berühmten Camp von Nick Bolletieri (M.). Häufig dabei: Vater Peter (2.v.l.) und Schwester Sabine
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=3.html
Und weil er es so gut machte, durfte Tommy (M.) schon 1998 beim Davis Cup aufschlagen. Mit Becker, Prinosil, Kiefer und Steeb (v.l.)
© Getty
4/13
Und weil er es so gut machte, durfte Tommy (M.) schon 1998 beim Davis Cup aufschlagen. Mit Becker, Prinosil, Kiefer und Steeb (v.l.)
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=4.html
Da kann man auch schon mal ein bisschen mit Boris Becker himself herumalbern
© Getty
5/13
Da kann man auch schon mal ein bisschen mit Boris Becker himself herumalbern
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=5.html
Bei Olympia in Sydney gab es Silber: Im Finale musste er sich Yewgeni Kafelnikow beugen. Trotzdem gehörte er schon längst zur Weltspitze
© Getty
6/13
Bei Olympia in Sydney gab es Silber: Im Finale musste er sich Yewgeni Kafelnikow beugen. Trotzdem gehörte er schon längst zur Weltspitze
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=6.html
Mit dem Erfolg kommen die schönen Frauen, ist ja klar. Sandy Meyer-Wölden war viele Jahre die Freundin an Haas' Seite
© Getty
7/13
Mit dem Erfolg kommen die schönen Frauen, ist ja klar. Sandy Meyer-Wölden war viele Jahre die Freundin an Haas' Seite
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=7.html
2002 ging es nach oben bis auf den 2. Platz der Weltrangliste. Da hieß es: Autogramme geben bis zum Abwinken!
© Getty
8/13
2002 ging es nach oben bis auf den 2. Platz der Weltrangliste. Da hieß es: Autogramme geben bis zum Abwinken!
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=8.html
Aber Verletzungen machten ihm danach immer wieder zu schaffen. Teilweise war er mehrere Monate am Stück außer Gefecht
© Getty
9/13
Aber Verletzungen machten ihm danach immer wieder zu schaffen. Teilweise war er mehrere Monate am Stück außer Gefecht
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=9.html
Aber er kämpfte sich nach Schulter- und Hüft-OP wieder zurück. 2012 gelang ihm ein bärenstarkes Comeback. Sieg in Halle, Finals in Hamburg und Washington. Von Platz 896 im Juni 2011 katapultierte sich Haas in der Weltrangliste auf Rang 22.
© Getty
10/13
Aber er kämpfte sich nach Schulter- und Hüft-OP wieder zurück. 2012 gelang ihm ein bärenstarkes Comeback. Sieg in Halle, Finals in Hamburg und Washington. Von Platz 896 im Juni 2011 katapultierte sich Haas in der Weltrangliste auf Rang 22.
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=10.html
Auch privat hat er sein Glück gefunden und ist mit Schauspielerin Sara Foster verheiratet. Da staunt sogar Kate Hudson (l.)
© Getty
11/13
Auch privat hat er sein Glück gefunden und ist mit Schauspielerin Sara Foster verheiratet. Da staunt sogar Kate Hudson (l.)
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=11.html
Ein großer Moment: In Halle schlug er im Endspiel den Rasen-Riesen Roger Federer und holte sich seinen 13. Turniersieg auf der ATP-Tour. Dirk Nowitzki twitterte: "Gratulation, Du bist mein Held!"
© Getty
12/13
Ein großer Moment: In Halle schlug er im Endspiel den Rasen-Riesen Roger Federer und holte sich seinen 13. Turniersieg auf der ATP-Tour. Dirk Nowitzki twitterte: "Gratulation, Du bist mein Held!"
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=12.html
"Ich will, dass mich meine Tochter Valentina noch spielen sieht" - in dieser Form dürfte das kein Problem sein. Hau rein, Tommy!
© Getty
13/13
"Ich will, dass mich meine Tochter Valentina noch spielen sieht" - in dieser Form dürfte das kein Problem sein. Hau rein, Tommy!
/de/sport/diashows/tommy-haas/tommy-haas-stationen-seiner-karriere-tennis-davis-cup-verletzungen-roger-federer,seite=13.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Tennis-News
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
87B6FC0E1C5D4AA1A852BF86F7909C16
/de/video/videoplayer.html
140oxpco0w7ha1uu8yk5ezk954
13723
ATP
WTA

Weltrangliste der Herren

Weltrangliste der Damen

Trend

Wer gewinnt die US Open 2014?

Roger Federer
Novak Djokovic
Andy Murray
Jo-Wilfried Tsonga
Milos Raonic
ein anderer Spieler

Der topgesetzte Tommy Haas hat überraschend das Halbfinale des ATP-Turniers in Stuttgart verpasst. Der 35-Jährige musste sich in der Runde der letzten Acht Fabio Fognini geschlagen geben.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: