Davis-Cup-Viertefinale

Argentinien, Tschechien und Serbien siegreich

SID
Sonntag, 07.04.2013 | 23:18 Uhr
Pure Emotionen beim Argentinier Carlos Berlocq nach dem entscheidenden Punkt gegen Frankreich
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5

Deutschland-Bezwinger Argentinien steht nach dem Sieg gegen den neunmaligen Champion Frankreich im Halbfinale um den Davis Cup. Auch Serbien und Tschechien ziehen in die nächste Runde ein.

Zum Abschluss des Tennis-Krimis in Buenos Aires holte Carlos Berlocq den entscheidenden Punkt zum 3:2. In der Vorschlussrunde (13. bis 15. September) kommt es nun wie im Vorjahr zum Duell mit Tschechien. Der Titelverteidiger gewann auch ohne seinen Topspieler Tomas Berdych in Kasachstan 3:1 und hat nun Heimrecht - anders als beim Sieg (3:2) im vergangenen Jahr.

Berlocq behielt im Stadion Parque Roca die Nerven und bezwang Gilles Simon mit 6:4, 5:7, 6:4, 6:4. Bereits am Freitag hatte Juan Monaco über Simon triumphiert. Den dritten Punkt holte das Doppel David Nalbandian/Horacio Zeballos. Frankreichs Nummer eins Jo-Wilfried Tsonga gewann zwar seine beiden Matches und deklassierte dabei Monaco im Spitzeneinzel (6:3, 6:3, 6:0), die Niederlage konnte der Weltranglistenachte jedoch nicht verhindern.

Serbien schlägt die USA

Im zweiten Halbfinale trifft Serbien mit dem Weltranglistenersten Novak Djokovic entweder auf Kanada oder Italien. Djokovic sicherte seinem Team in Boise/Idaho den Erfolg gegen die USA durch den 7:5, 6:7 (4:7), 6:1, 6:0-Sieg über Sam Querrey. Der 25-jährige Djokovic hatte bereits zum Auftakt gegen John Isner gewonnen. Am Samstag hatten Nenad Zimonjic/Ilija Bozoljac im Doppel überraschend die Olympiasieger Bob und Mike Bryan 7:6 (7:5), 7:6 (7:1), 5:7, 4:6, 15:13 niedergerungen und Serbien mit 2:1 in Führung gebracht.

Kanada lag in Vancouver gegen Italien ebenfalls 2:1 in Führung, nachdem Daniel Nestor/Vasek Pospisil den Doppel-Krimi in Überlänge gegen Fabio Fognini/Daniele Bracciali 6:3, 6:4, 3:6, 3:6, 15:13 nach 4:30 Stunden für sich entschieden.

Alle ATP-Termine & Ergebnisse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung