Ferrer scheitert an russischem Qualifikanten

SID
Mittwoch, 24.04.2013 | 17:39 Uhr
David Ferrer schied bei seinem Heim-Turnier in Barcelona bereits in der zweiten Runde raus
© getty

David Ferrer ist bei seinem Heimturnier in Barcelona überraschend an der Auftakthürde gescheitert. Die Nummer eins der Setzliste unterlag in der zweiten Runde der mit gut 1,7 Millionen Euro dotierten Sandplatzveranstaltung dem russischen Qualifikanten Dmitri Tursunow mit 5:7, 6:3, 1:6.

Ferrer, Nummer vier der Welt und Ende März Finalist beim ATP-Masters in Miami, hatte in Runde eins von einem Freilos profitiert.

Einziger verbliebener Deutscher im Hauptfeld von Barcelona ist Philipp Kohlschreiber, der an Nummer acht gesetzte Augsburger trifft im Achtelfinale auf den Slowaken Martin Klizan (Nr. 11).

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung