Davis-Cup Viertelfinale

Frankreich ohne Gasquet in Argentinien

SID
Donnerstag, 04.04.2013 | 16:58 Uhr
Der an Position zwei gesetzte Richard Gasquet wird dem französischen Davis-Cup Team fehlen
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Das französische Davis-Cup-Team muss im Viertelfinale in Argentinien (5. bis 7. April) auf Tennisprofi Richard Gasquet verzichten. Der Weltranglistenneunte laboriert an einer entzündeten Blase am Fuß.

Gasquet wird in Buenos Aires von Gilles Simon (ATP-Nr. 13) ersetzt. An Position eins schlägt Jo-Wilfired Tsonga (Nr. 8) für Frankreich auf. Für das Doppel sind Michael Llodra (Nr. 61) und Julien Benneteau (Nr. 27) vorgesehen.

Argentinien spielt in der gleichen Besetzung wie beim 5:0-Erstrundensieg gegen Deutschland. Für das Team von Kapitän Martin Jaite schlagen Juan Monaco (Nr. 19), Carlos Berlocq (Nr. 71), Horacio Zeballos (Nr. 39) und David Nalbandian (Nr. 128) auf. Der Weltranglistensiebte Juan Martín del Potro fehlt erneut.

Die ATP Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung