Unter den fünf Neuzugängen ist Martina Hingis

Michael Stich nicht in Hall of Fame aufgenommen

SID
Montag, 04.03.2013 | 20:31 Uhr
Michael Stich bei einem Showmatch im Rahmen der Gerry-Weber-Open
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Der ehemalige Tennisprofi Michael Stich hat keinen Platz in der Hall of Fame in Newport/Rhode Island erhalten.

Der 44-Jährige aus Elsmhorn, der unter anderem 1991 in Wimbledon gewonnen hatte, zählt trotz vorheriger Nominierung nicht zu den fünf Neuzugängen in der Ruhmeshalle in den USA.

Stattdessen wurden die neunmalige Grand-Slam-Siegerin Martina Hingis (Schweiz), Ex-Profi Cliff Drysdale (Südafrika), ATP-Mitgründer Charlie Pasarell (Puerto Rico) sowie der frühere Manager von Boris Becker, Ion Tiriac (Rumänien), in den erlauchten Kreis aufgenommen.

Die Berufung der 94-jährigen Thelma Coyne Long (Australien) hatte bereits im Vorfeld festgestanden.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung