Tennis

Turnier in Stuttgart ab 2015 auf Rasen

SID
Janko Tipsarevic gewann 2012 das Sandplatz-Turnier in Stuttgart gegen Juan Monaco
© getty

Das Tennis-Turnier am Stuttgarter Weissenhof wird ab 2015 auf Rasen ausgetragen. Damit bekommt Deutschland ein zweites Vorbereitungsturnier auf Wimbledon.

Das Turnier in Stuttgart wird unmittelbar im Anschluss an die French Open in Paris stattfinden.

"Wir haben sehr hart gearbeitet und sind überzeugt, dass sich unsere Investitionen in die neuen und permanenten Rasenplätze auszahlen", sagte Turnierdirektor Edwin Weindorfer. Die neuen Plätze sollen in enger Kooperation mit den Greenkeepern aus Wimbledon entstehen. Ab 2015 rückt das Grand-Slam-Turnier im Südwesten Londons eine Woche nach hinten, sodass Zeit für eine weitere Vorbereitungswoche nach den French Open entsteht.

Tommy Haas in Stuttgart am Start?

Auch Deutschlands Spitzenspieler Tommy Haas freute sich vor seinem Halbfinale beim Masters in Miami über die positiven Nachrichten aus der heimischen Turnierlandschaft. "Es ist fantastisch, dass Deutschland ab 2015 mit Stuttgart und Halle zwei Rasenturniere ausrichten wird. Das wird den weltbesten Tennisspielern ideale Möglichkeiten bieten, um sich optimal auf Wimbledon vorzubereiten. Es ist definitiv ein Ziel von mir, in zwei Jahren beim MercedesCup auf Rasen zu spielen", sagte Haas, der am 3. April seinen 35. Geburtstag feiert.

Tommy Haas im exklusiven SPOX-Interview

Neben Stuttgart hatten sich auch Hamburg und Gstaad/Schweiz um die Ausrichtung eines Rasenturniers beworben. Allerdings musste der Deutsche Tennis Bund (DTB) seine Bewerbung mit der Anlage am Rothenbaum zurückziehen, weil sich die Verantwortlichen nicht mit Turnierdirektor Michael Stich über die Modalitäten einig geworden waren. Es folgte eine öffentliche Auseinandersetzung mit gegenseitigen Vorwürfen.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung