Nach Turniersieg in Paris

Barthel erstmals in den Top 30

SID
Montag, 04.02.2013 | 14:40 Uhr
Mona Barthel darf sich doppelt freuen: Nach dem Paris-Titel knackt sie die Top 30 der Welt
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Mona Barthel steht nach ihrem Turniersieg in Paris erstmals unter den 30 der Welt. Die 22-Jährige verbesserte sich nach dem 7:5, 7:6 (7:4)-Finalsieg gegen Sara Errani von Platz 45 auf Platz 28 im Ranking.

Für Barthel ist es die bisher beste Platzierung der Karriere, zuvor hatte sie es einmal auf Rang 31 geschafft.

Ebenfalls einen großen Schritt nach vorne machte Sabine Lisicki. Trotz des verlorenen Endspiels von Pattaya ist die 23-Jährige als Nummer 40 zurück in den Top 40 der Weltrangliste.

An der Spitze des Rankings änderte sich nichts. Weiterhin in Führung liegt Australian-Open-Siegerin Wiktoria Asarenka (Weißrussland) vor Serena Williams (USA) und Maria Scharapowa (Russland).

Beste Deutsche ist die derzeit am Rücken verletzte Wimbledon-Halbfinalistin Angelique Kerber auf Rang sechs, gefolgt von Julia Görges auf Platz 19.

Die WTA-Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung