WTA in Dubai, Tag 1

Ivanovic gewinnt Krimi, Stephens bricht ein

SID
Dienstag, 19.02.2013 | 07:53 Uhr
Ana Ivanovic musste gegen die Russin Anastasia Pavlyuchenkova 1:43 Stunden fighten
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Ana Ivanovic hat in Dubai in einem engen Match gegen Anastasia Pavlyuchenkova die zweite Runde erreicht. Ebenfalls weiter: Marion Bartoli und Sorana Cirstea, die gegen US-Newcomer Sloane Stephens in drei Sätzen triumphierte. SPOX zeigt das WTA-Turnier in Dubai im LIVE-STREAM.

Sorana Cirstea (ROM) - Sloane Stephens (USA) 5:7, 6:3, 6:2

Stephens begann stark, dem US-Youngster unterliefen im ersten Satz kaum Fehler. Mit der Abwehr zweier Breakbälle sicherte sie sich den Durchgang.

Zu Beginn des zweiten Satzes schnappte sich die 19-Jährige direkt Cirsteas Aufschlag und sah schon wie die Siegerin aus. Doch ab Mitte des Durchgangs verlor Stephens vollkommen den Faden. Sie gab ihr Service zum 3:3 ab - und gewann kein Aufschlagspiel mehr.

Mit insgesamt 12 Doppelfehlern und einer Vielzahl unerklärlicher Unforced Errors machte die 19-Jährige es der Rumänin immer leichter, je länger das Match dauerte.

Cirstea könnte die nächste Gegnerin von Julia Görges sein, wenn die Deutsche sich gegen Sara Errani durchsetzt.

Ana Ivanovic (SER) - Anastasia Pavlyuchenkova (RUS) 6:3, 7:6 (7:5)

Marion Bartoli (FRA) - Klara Zakopalova (CZE) 3:6, 6:4, 6:1

Bartoli musste im Breakfestival gegen die Tschechin härter kämpfen als erwartet, lag auch im zweiten Satz bereits 3:4 hinten. "Ich habe in den ersten eineinhalb Sätzen richtig schlecht gespielt, aber ich habe mich sehr gesteigert und das Match gedreht", analysierte Bartoli.

Nun wartet mit Serena Williams die neue, alte Nummer eins auf die Französin - wohl ein zu hartes Los.

Yulia Putintseva (KAZ) - Laura Robson (GBR) 6:4, 2:6, 7:6 (8:6)

Su-Wei Hsieh (TPE) - Varvara Lepchenko (USA) 6:1, 6:3

WTA-Weltrangliste: Die Top 50

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung