Petkovic will Ende Februar wieder spielen

SID
Sonntag, 20.01.2013 | 10:36 Uhr
Andrea Petkovic zog sich beim Hopman Cup Ende Dezember einen Meniskusriss zu
© Getty

Die vom Verletzungspech geplagte Andrea Petkovic will nach ihrer Meniskus-OP spätestens Ende Februar auf die WTA-Tour zurückkehren.

"Mein Ziel ist es, in eineinhalb Wochen auf dem Trainingsplatz zu stehen und in vier bis fünf Wochen wieder ein Turnier zu spielen", sagte die 25-jährige Petkovic bei Sky.

Beim Hopman Cup hatte sich die frühere Nummer neun der Welt am 29. Dezember 2012 einen Meniskusriss im rechten Knie zugezogen und war am 3. Januar in Augsburg operiert worden. "Ich glaube, die Ärzte wollen, dass ich noch so drei Wochen Reha mache, aber da sehe ich mich jetzt nicht so", meinte Petkovic weiter. Ihre Reha absolviert sie derzeit in Donaustauf.

Im März stehen die hochdotierten Hartplatzturniere in Indian Wells (6. bis 17. März) sowie in Miami (19. bis 31. März) an. Petkovic wird auf jeden Fall für die Fed-Cup-Partie gegen Gastgeber Frankreich in Limoges (9./10. Februar) ausfallen.

Harte Kritik am Männer-Tennis

Hart ins Gericht ging die Darmstädterin, die in der vergangenen Saison wegen einer Rückenverletzung und eines Bänderrisses im Knöchel insgesamt sieben Monate pausiert hatte, mit dem deutschen Männer-Tennis. Dort vermisse sie den Teamgedanken, "dass man versucht, sich gegenseitig nach oben zu ziehen. Klar ist es eine Einzelsportart, aber gerade in einer Einzelsportart kann man durch Kollegialität viel rausholen", meinte "Petko".

In diesem Zusammenhang verwies die konstanteste Grand-Slam-Spielerin 2011 auf das Zusammengehörigkeitsgefühl bei den Fed-Cup-Spielerinnen. "Wir helfen uns gegenseitig und versuchen, uns nach vorne zu treiben. Wir wissen natürlich auch", erklärte die Weltranglisten-172. Petkovic, "dass wir ohne einander nicht so weit wären, wie mit den anderen und deswegen respektieren wir uns."

Die WTA-Weltrangliste in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung