WTA-Turnier in Sydney: Tag 1

Görges scheitert bereits in Runde eins

Von SPOX
Montag, 07.01.2013 | 11:20 Uhr
Julia Görges kommt in diesem Jahr noch nicht richtig in Fahrt
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Julia Görges hat die Generalprobe für die Australian Open verpatzt. Beim WTA-Turnier in Sydney zog die Deutsche bereits in Runde eins gegen Svetlana Kuznetsova den Kürzeren.

Svetlana Kuznetsova (RUS) - Julia Görges (GER) 3:6, 6:3, 6:3

Der holprige Start von Julia Görges ins Jahr 2013 geht weiter. Auch in Sydney muss sie früh die Koffer packen. Dabei lief am Anfang der Partie gegen Svetlana Kuznetsova noch alles nach Plan.

Die Deutsche ließ im ersten Satz keinen einzigen Breakball zu und nutzte ihrerseits eine der beiden Möglichkeiten, um der Russin den Aufschlag abzunehmen. Im zweiten Durchgang drehte sich allerdings das Bild.

Görges war vor allem über den zweiten Aufschlag anfällig und machte in diesen Situationen nur 39 Prozent der Punkte. Zudem schenkte sie Kuznetsova insgesamt 10 Breakbälle, von denen diese zwei nutzte.

Weltklasse-Tennis FOR FREE im SPOX LIVE-STREAM

Auch im dritten Satz bekam Görges ihre Aufschlagschwäche nicht mehr in den Griff und gab insgesamt dreimal ihr Service ab. Trotz großem Kampf musste sich die 24-Jährige nach über zwei Stunden geschlagen geben. Die Generalprobe für die am Montag beginnenden Australian Open ist damit gehörig in die Hose gegangen.

Jie Zheng (CHN) - Samantha Stosur (AUS/6) 6:3, 6:7 (9:7), 6:4

Australien und Sam Stosur - das passt einfach nicht. Klingt komisch, ist aber wirklich so. Der US-Open-Champion von 2011 hat durch die Pleite gegen Jie Zheng ihre letzten fünf Partien in ihrem Heimatland verloren.

Nach ihrer kleinen Operation am Knöchel vor sechs Wochen scheint es kurz vor den Australian Open, als würde Stosur nicht in Top-Form nach Melbourne zu reisen. Gegen die Chinesin erwischte die 28-Jährige einen schwachen Start und war schnell 0:3 in Rückstand.

Nach Verlust des ersten Satzes biss sich Stosur allerdings in die Partie, wehrte im Tie-Break sogar einen Matchball ab und rettete sich in den dritten Satz. Dort erlebten beide Spielerinnen eine Achterbahnfahrt mit insgesamt fünf Breaks. Am Ende machte Stosur jedoch in den entscheidenden Momentan zu viele einfache Fehler und verpasste den Einzug in die zweite Runde.

Sara Errani (ITA/3) - Karolina Pliskova (CZE) 6:1, 6:3

Na Li (CHN/4) - Christina McHale (USA) 7:6 (7:2), 7:5

Kimiko Date-Krumm (JPN) - Casey Dellacqua (AUS) 6:4, 6:1

Jelena Jankovic (SER) - Tamira Paszek (AUT) 6:2, 7:6 (7:5)

Roberta Vinci (ITA) - Nadia Petrova (RUS/8) 7:5, 7:5

Ayumi Morita (JPN) - Daniela Hantuchova (SVK) 1:6, 6:3, 6:3

Madison Keys (USA) - Lucie Safarova (CZE) 6:2, 6:1

Galina Voskoboeva (KAZ) - Yanina Wickmayer (BEL) 3:6, 7:6 (7:5), 6:2

WTA: Die Top 50

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung