Nach zahlreichen Wetterkapriolen

Herren-Finale bei US Open 2013 erst am Montag

SID
Freitag, 14.12.2012 | 21:06 Uhr
Andy Murray gewann 2012 die US Open - sein erster Grand-Slam-Titel
© Getty
Advertisement
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Das Herren-Finale der US Open findet im kommenden Jahr erst am Montag statt. Nach den zahlreichen Wetterkapriolen in den vergangenen fünf Jahren entschieden sich die Veranstalter (USTA) des vierten Grand-Slam-Turniers der Tennis-Saison am Freitag für eine Änderung des Spielplans.

Demnach findet das Damen-Endspiel nun am Sonntag der zweiten Turnierwoche statt, die Herren ermitteln ihren Sieger ebenfalls einen Tag später.

Wegen schlechten Wetters hatte das Finale in den vergangenen fünf Jahren jeweils auf Montag verlegt werden müssen.

Murray zeigt sich zufrieden

Damit verzichten die Organisatoren schweren Herzens auf den bisherigen "Super Samstag", an dem bislang die beiden Halbfinals bei den Herren sowie das Finale der Damen ausgetragen wurden.

Die neue Regelung soll allerdings vorerst nur für das kommende Jahr gelten. "Ich freue mich, dass die USTA den US-Open-Spielplan verändert hat. Das gibt uns einen freien Tag zwischen den Halbfinals und dem Endspiel", sagte Titelverteidiger Andy Murray.

Die Organisatoren gaben zudem eine Steigerung des Preisgeldes bekannt. Die Dotierung steigt um vier Millionen Dollar auf insgesamt 29,5 Millionen Dollar.

Die ATP-Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung