Nach Boris Becker und Steffi Graf

Stich für Hall of Fame des Tennis nominiert

SID
Freitag, 07.09.2012 | 16:31 Uhr
Michael Stich hat einen Grund zu lachen - er ist für die Hall of Fame des Tennis nominiert
© Getty
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Ex-Profi Michael Stich darf sich freuen, als fünfter deutscher Tennisspieler in die Hall of Fame aufgenommen zu werden. Stich gehört neben der Schweizerin Martina Hingis und der Doppelspezialisten Helena Sukova zu den Nominierten.

Wie das Komitee am Freitag am Sitz in Newport im US-Staat Rhode Island mitteilte, wird die formelle Wahl in den nächsten Monaten stattfinden. Die feierliche Aufnahme in den Kreis der besten Tennisspieler aller Zeiten wäre am 13.Juli 2013.

"Für ihr Engagement, ihre Hingabe und ihre außergewöhnlichen Leistungen sind sie nominiert worden, in die Hall of Fame aufgenommen zu werden. Das ist die größte Ehre, die es in unserem Sport gibt", sagte der frühere Masters-Sieger Stan Smith als Präsident der International Hall of Fame.

Stich tritt in großen Fußstapfen

Der 43-jährige Stich, der als beste Platzierung Position zwei in der Weltrangliste eingenommen und insgesamt 18 Turniersiege gefeiert hat, würde Steffi Graf und Boris Becker folgen. Die 22-malige Grand-Slam-Siegerin aus Brühl ist seit 2004 in der Ruhmeshalle des Tennis; der dreimalige Wimbledonsieger Becker seit 2003.

Außerdem sind in die Hall of Fame posthum Gottfried von Cramm (1977) und Hans Nüsslein (2006) aufgenommen worden.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung