"Körper nicht bei 100 Prozent"

Kerber sagt kurzfristig Teilnahme in Dallas ab

SID
Dienstag, 21.08.2012 | 10:36 Uhr
Angelique Kerber hat das Turnier in Dallas abgesagt, um sich auf die US Open vorzubereiten
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Deutschlands derzeit beste Tennisspielerin Angelique Kerber hat kurzfristig ihre Teilnahme an den Texas Open in Dallas abgesagt. Vor den US Open will sie sich noch erholen.

"Mein Körper ist nicht bei 100 Prozent und braucht etwas Erholung", teilte die 24-Jährige am Dienstagmorgen per Twitter-Nachricht mit. Kerber wäre beim mit 220.000 Dollar dotierten Turnier in Dallas an Nummer eins gesetzt gewesen. Nun will sich die Weltranglistensechste noch einige Tage in Dallas vorbereiten, bevor sie dann nach New York zu den am Montag beginnenden US Open reist.

Am vergangenen Sonntag hatte die Kielerin im Finale des Hartplatzturniers in Cincinnati mit 6:1, 3:6, 1:6 gegen die Chinesin Na Li verloren, sich aber in der Weltrangliste um eine Position auf Platz sechs verbessert. Damit erreichte sie ihre bislang beste Platzierung, die am Ende der Saison zur Teilnahme an der WTA-Weltmeisterschaft der besten acht Spielerinnen der Saison in Istanbul berechtigen würde.

Die WTA-Tour im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung