ATP-Turnier in Monte-Carlo

Mayer und Kohlschreiber raus

SID
Dienstag, 17.04.2012 | 15:14 Uhr
Florian Mayer liegt in der Weltrangliste noch auf Platz 20
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Florian Mayer ist auch beim Masters-Turnier in Monte-Carlo bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Philipp Kohlschreiber verlor sein Zweitrundenmatch glatt gegen Jo-Wilfried Tsonga.

Der an Position 14 gesetzte Mayer unterlag dem Qualifikanten Mikhail Kukushkin (Kasachstan) am Ende sang- und klanglos 6:3, 1:6, 3:6.

Nach 1:54 Stunden verwandelte der Weltranglisten-68. aus Astana seinen zweiten Matchball. Für den Weltranglisten-20. Mayer setzte sich damit auch beim ersten bedeutenden Turnier der europäischen Sandplatzsaison seine sportliche Krise fort.

Es war bereits seine neunte Niederlage im 13. Match dieses Jahres und die vierte Erstrundenpleite. In der letzten Woche hatte Mayer in Casablanca eine Klatsche (3:6, 1:6) gegen Jeremy Chardy bekommen.

Murray locker weiter

Philipp Kohlschreiber, der mit einem 6:4, 6:4 gegen den französischen Qualifikanten Guillaume Rufin ins Turnier gestartet war, verlor mit 2:6, 4:6 gegen Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich) und schied am Dienstag wie erwartet ebenfalls aus.

Kohlschreiber stand gegen Tsonga 1:25 Minuten auf dem Platz. Er hielt in der Partie gegen den 27 Jahre alten Franzosen allerdings besser mit, als es das Ergebnis aussagt.

Entscheidend war Tsongas Nervenstärke bei der Abwehr von Breakbällen. Trotz sechs Gelegenheiten konnte der Augsburger seinem Gegner nicht einmal den Aufschlag abnehmen.

Tsonga nutzte dagegen drei von acht Chancen und holte sich so seinen fünften Sieg im sechsten Duell mit dem Deutschen.

Andy Murray (Schottland) gewann sein Auftaktmatch gegen Viktor Troicki (Serbien) derweil ganz locker in 67 Minuten mit 6:0, 6:3 und steht damit in Runde drei.

Alle Ergebnisse aus Monte-Carlo

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung