Masters-Turnier in Indian Wells

Barthel verpasst Sensation gegen Azarenka

SID
Samstag, 10.03.2012 | 11:25 Uhr
Mona Barthel brachte Victoria Azarenka an den Rand einer Niederlage
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale

Mona Barthel hat in Indiana Wells einen sensationellen Sieg gegen Victoria Azarenka nur knapp verpasst. Angelique Kerber feierte einen unfassbaren Comeback-Sieg - auch Tommy Haas und Julia Görges sind weiter.

Victoria Azarenka kam als Australian-Open-Siegerin und als in dieser Saison noch ungeschlagene (17-0) Nummer eins der Welt nach Indian Wells. Jetzt wäre ihr Run beinahe von Mona Barthel gestoppt worden.

Azarenka setzte sich in einem echten Krimi mit 6:4, 6:7 (4:7), 7:6 (8:6) durch. Es war ein absolutes Hammer-Match. Dabei schien Azarenka, die Barthel in dieser Saison schon zweimal glatt in zwei Sätzen geschlagen hatte, beim Stand von 6:4, 5:1 auf dem sicheren Weg zum Sieg.

Barthel schnuppert am Sieg

Aber dann kam die Aufholjagd der Mona Barthel. Beim Stand von 4:6 und 4:5 wehrte sie einen Matchball ab, gewann den zweiten Satz im Tiebreak und führte im dritten Satz dann sogar mit 4:1. Die 21-Jährige servierte zweimal zum Matchgewinn, musste sich aber am Ende doch noch nach drei Stunden Fight geschlagen geben.

Azarenka war von der jungen Deutschen beeindruckt: "Vor diesem Jahr habe ich nie groß was von ihr gehört. Und jetzt muss ich in jedem Turnier gegen sie spielen. Sie wird definitiv immer stärker und ist sehr gefährlich. Sie hat ugnlaubliches Tennis gespielt."

Barthel war aber nicht die einzige Deutsche, die ein irres Match ablieferte. Angelique Kerber lag gegen die amerikanische Wildcard-Spielerin Sloane Stephens schon aussichtslos hinten - 2:6, 1:5, 15:40. Und Kerber drehte das Match und gewann 2:6, 7:5, 6:4. In Runde drei trifft Kerber auf Vania King (USA), danach würde wohl im Achtelfinale Petra Kvitova (CZE) warten.

Tommy Haas weiter

Julia Görges zog mit einem leichten 6:3, 6:2 gegen die Britin Elena Baltacha in die nächste Runde ein und bekommt es jetzt mit Anabel Medina Garrigues (ESP) zu tun. Görges könnte im Achtelfinale dann auf Azarenka treffen. Sabine Lisicki absolviert ihr Zweitrundenspiel gegen die Spanierin Lourdes Dominguez Lino erst am Samstag.

Bei den Herren hat Tommy Haas die nächste Runde erreicht. Der 33-Jährige setzte sich gegen den in der Weltrangliste 125 Plätze über ihm notierten Finnen Jarkko Nieminen mit 7:6 (11:9), 6:4 durch. Haas trifft jetzt auf Marcel Granollers (ESP), bei einem weiteren Sieg winkt ein Drittrundenduell mit Rafael Nadal (ESP).

Dagegen schied Tobias Kamke gegen den Amerikaner Denis Kudla aus. Nach 2:32 Stunden musste der Hamburger sich mit 6:2, 6:7 (3:7), 4:6 geschlagen geben. Auch für Cedrik-Marcel Stebe ist das Turnier nach einer Niederlage in zwei Sätzen mit 2:6 und 2:6 gegen den Amerikaner Ryan Sweeting vorbei.

Die ATP-Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung