Ermüdungsbruch heilt schlecht

Rückschlag für Andrea Petkovic

SID
Montag, 13.02.2012 | 15:18 Uhr
Andrea Petkovic kann derzeit nur von der Tribüne aus zuschauen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Rückschlag für Andrea Petkovic. Der Ermüdungsbruch im unteren Rücken (Iliosakralgelenk) macht der besten deutschen Tennisspielerin nach wie vor große Probleme; wann sie auf die Tour zurückkehren kann, ist völlig offen.

"Es ist überhaupt noch nicht besser geworden", berichtet Fed-Cup-Trainerin Barbara Rittner im Gespräch mit der Nachrichtenagentur "dapd". Fast täglich telefoniere sie mit der 24-Jährigen aus Darmstadt: "Es geht ihr so lala."

Während ihre Freundin Angelique Kerber ihr erstes Turnier auf der WTA-Tour gewann, musste Petkovic das Reha-Programm sogar zurückschrauben. "Sie muss wieder mehr Ruhe halten", sagte Rittner, die nicht verhehlen wollte, sich Sorgen zu machen: "Hoffentlich bleibt 'Petko' positiv."

Wegen der Verletzung hatte Petkovic ihren Start bei den Australian Open Mitte Januar absagen müssen und konnte seitdem kein Match mehr bestreiten.

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung