Rückkehr steht weiter in den Sternen

Petkovic: "Morgen oder in vier Monaten"

SID
Sonntag, 05.02.2012 | 11:06 Uhr
Die verletzte Andrea Petkovic lässt es sich derzeit nicht nehmen das Fed-Cup-Team anzufeuern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5

Noch humpelt Andrea Petkovic schwerfällig: Wann Deutschlands beste Tennisspielerin wieder auf den Platz zurückkehren wird, ist weiter ungewiss.

"Es kann morgen sein, es kann in vier Monaten sein. Es ist eine tückische Verletzung", sagte die Weltranglistenzehnte am Rande des Fed Cup in Stuttgart gegen Tschechien, wo sie die deutsche Mannschaft aus der Box anfeuert.

In Indian Wells gemeldet

Am Dienstag habe sie eine Kontrolluntersuchung beim Bayern-Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München, erzählte Petkovic, die an einem Ermüdungsbruch des Iliosakralgelenks im Rücken leidet. "Bis dahin sitze ich auf heißen Kohlen. Aber mir geht es ganz okay."

Für das Turnier in Indian Wells, das am 7. März beginnt, hat Petkovic gemeldet. Ob ein Start in Kalifornien gelingt, weiß sie noch nicht.

Zumindest mit dem Rehabilitationsprogramm hat sie vor drei Wochen beginnen können und arbeitet bei Physiotherapeut Klaus Eder im bayerischen Donaustauf an ihrem Comeback auf die Tennistour.

WTA: Termine & Ergebnisse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung