Kerber und Görges mit Niederlagen

Kim Clijsters bangt um Melbourne-Start

SID
Freitag, 06.01.2012 | 15:19 Uhr
Kim Clijsters (l.) musste das Match geben Daniela Hantuchova (r.) mit Schmerzen an der Hüfte aufgeben
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Das Lazarett der Tennisprofis vor den Australian Open wird größer. Am Freitag erwischte es in Brisbane Titelverteidigerin Kim Clijsters, die schon auf die Grand Slams in Wimbledon und Flushing Meadows verzichten musste.

Im Halbfinale von Brisbane gab sie gegen die Slowakin Daniela Hantuchova beim Stand von 7:6 (7:4), 1:3 aus ihrer Sicht wegen Schmerzen in der Hüfte auf.

Die Chance auf eine Titelverteidigung bei den US Open hatte die Belgierin im vergangenen September wegen eines Risses der Bauchmuskulatur verpasst.

Fast ein halbes Jahr Pause

Brisbane war die Rückkehr der 28-Jährigen auf die Tennis-Tour nach fast einem halben Jahr Pause. Doch als die Schmerzen schlimmer wurden im Match gegen Hantuchova, ging die vierfache Grand-Slam-Siegerin auf Nummer sicher.

Nachdem auch die Behandlung der Turnierärztin nichts gebracht hatte, brach sie die Partie nach einem weiteren Spielverlust zum 1:3 im zweiten Satz ab.

Zahlreiche Profis verletzt

Obwohl das neue Tennis-Jahr erst eine knappe Woche alt ist, befindet sich Clijsters schon in bester Gesellschaft auf der Liste der Verletzten: Serena Williams, die in Melbourne fünf Mal triumphierte, ist umgeknickt und hat einen dicken Knöchel. Tommy Haas plagt die Wade, die ihn beim Turnier in Brisbane zur Aufgabe zwang.

Und Sabine Lisicki beendete das deutsche Duell gegen Angelique Kerber im Viertelfinale von Auckland vorzeitig, weil sie sich schon beim Einspielen eine Bauchmuskelzerrung zugezogen hatte. Doch bis zum Auftakt der Australian Open am 16. Januar hoffen alle wieder fit zu sein.

Kerber verpasst Endspiel

Die Kielerin Kerber verpasste am Freitag ihr zweites Endspiel auf der WTA-Tour durch eine glatte Niederlage gegen die Italienerin Flavia Pennetta.

In der Neuauflage des Viertelfinals bei den US Open unterlag Kerber in nur 59 Minuten mit 1:6, 2:6. Pennetta, die nun im Finale auf die Chinesin Jie Zheng trifft, steht auch im Doppel-Finale - an der Seite von Julia Görges aus Bad Oldesloe. Gegnerinnen sind Andrea Hlavackova/Lucie Hradecka aus Tschechien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung