Spanien - Argentinien in Sevilla

Nadal und Monaco eröffnen Davis-Cup-Finale

SID
Donnerstag, 01.12.2011 | 13:49 Uhr
Rafael Nadal will mit Spanien den Davis-Cup holen
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

French-Open-Sieger Rafael Nadal und Juan Monaco eröffnen am Freitag in Sevilla das Davis-Cup-Finale zwischen Titelverteidiger Spanien und Argentinien. Dies ergab die Auslosung am Donnerstag in der andalusischen Metropole.

Auf dem Spielplan folgt dann die Partie zwischen David Ferrer und Juan Martin Del Potro. Das Doppel bestreiten am Samstag Feliciano López/Fernando Verdasco (Spanien) gegen Eduardo Schwank/David Nalbandian (Argentinien). Am Sonntag trifft in den Schlusseinzeln zunächst Nadal auf Del Potro, im Anschluss kommt es zum Duell zwischen Ferrer und Monaco.

Argentinien und Spanien hatten sich zuletzt 2008 in Mar del Plata im Finale gegenüber gestanden, damals waren die Argentinier klar favorisiert, verloren aber gegen die ohne Nadal angetretenen Spanier mit 1:3. "Das ist vorbei und vergessen", sagte Argentiniens Spitzenspieler Juan Martin del Potro.

Kein gutes Jahr für Nadal

Der US-Open-Sieger von 2009, als Nummer elf der Weltrangliste bester Spieler seines Teams, schiebt die Favoritenrolle in Sevilla dem Gegner zu. "Spanien zu Hause, und dann auch noch mit Nadal - da können wir nur Außenseiter sein", sagte der 23-Jährige.

Für Nadal ist das Jahr 2011 allerdings bisher nicht so rund gelaufen, wie er das normalwerweise gewohnt ist. Zwar hat er sein Königreich Roland Garros mit seinem sechsten French-Open-Sieg erfolgreich verteidigt, daneben konnte der 25 Jahre alte Linkshänder aber nur zwei zwei weitere Turniere in Barcelona und Monte Carlo gewinnen.

Im Davis-Cup-Finale will er sich aber nochmal so richtig zusammenreißen und sich dabei von den "Siegertypen im spanischen Team" motivieren lassen. Wenn es aber doch an der nötigen Motivation fehlen sollte, dann wird "Rafa" anderen den Vortritt lassen: "Unser Kapitän wird im Sinne des Teams das Beste tun, und was das auch sein mag, ich werde es unterstützen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung