WTA-Saisonfinale in Istanbul

Radwanska macht Masters-Feld komplett

SID
Freitag, 21.10.2011 | 16:12 Uhr
Agnieszka Radwanska fährt als Weltranglistenachte zum Saisonfinale nach Istanbul
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Polin Agnieszka Radwanska hat sich als letzte Spielerin für den Saisonabschluss der besten acht Tennisprofis in der kommenden Woche in Istanbul (25. bis 30. Oktober) qualifiziert.

Die 22-Jährige profitierte von der Viertelfinal-Absage von Marion Bartoli in Moskau. Die Französin konnte zur Partie am Freitag gegen Jelena Wesnina (Russland) wegen einer Virus-Infektion nicht antreten, steht aber als erste Ersatzspielerin vor Andrea Petkovic (Darmstadt) für Istanbul fest.

Bartoli hat nach ihrem Verzicht keine Chance mehr, die im Champions-Race auf Rang acht liegende Radwandska einzuholen. Um das zu schaffen, hätte Osaka-Siegerin Bartoli das Turnier in Moskau gewinnen müssen.

Petkovic reist an den Bosporus

Petkovic will trotz einer Meniskusverletzung in den vergangenen Wochen als Ersatzspielerin Nummer zwei an den Bosporus reisen. "Ich kann mir die Chance nicht entgehen lassen. Dafür habe ich viele Monate gearbeitet", hatte die Weltranglisten-Zehnte zuletzt erklärt.

Für den mit 4,9 Millionen Dollar dotierten Saisonabschluss sind damit qualifiziert: die Weltranglistenerste Caroline Wozniacki (Dänemark), Maria Scharapowa (Russland), Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien), Wiktoria Asarenka (Weißrussland), Paris-Gewinnerin Li Na (China), Wera Swonarewa (Russland), US-Open-Champion Sam Stosur (Australien) und Agnieszka Radwanska (Polen). Titelverteidigerin Kim Clijsters aus Belgien hatte sich nicht qualifizieren können.

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung