Absage an Queens

Rafael Nadal will offenbar in Halle spielen

SID
Donnerstag, 13.10.2011 | 14:17 Uhr
Rafael Nadal wird voraussichtlich in Halle an den Start gehen
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

French-Open-Sieger Rafael Nadal wird im kommenden Jahr offenbar beim Rasenturnier in Halle/Westfalen an den Start gehen.

Einem Zeitungsbericht zufolge hat der spanische Weltranglistenzweite seine Teilnahme beim gleichzeitig stattfindenden Tournament im Londoner Queens Club abgesagt. Das bestätigte Chris Kermode, Turnierdirektor in Queens, dem englischen Blatt "Daily Mail".

Grund für den Startverzicht Nadals soll das britische Steuerrecht sein, das auch bei Preisgeldern hohe Abgaben vorsieht. Die traditionelle Veranstaltung in Queens, die als Testlauf für Wimbledon gilt, hatte Nadal 2008 gewonnen.

Startgeld von einer Million im Gespräch

Halle-Pressesprecher Frank Hofen wollte am Donnerstag aber noch keinen Vollzug vermelden. "Ich kann das nicht bestätigen. Fakt ist, dass wir mit allen Top-10-Spielern Gespräche führen", sagte Hofen dem "SID". Dem Bericht zufolge wird spekuliert, dass Nadal ein Startgeld von einer Million Euro geboten worden sei.

Nadals Konkurrent Roger Federer hatte mit den Organisatoren in Halle einen Vertrag auf Lebenszeit ausgehandelt. Mit seiner Absage in diesem Jahr hatte der Grand-Slam-Rekordsieger aus der Schhweiz die Funktionäre aber verärgert.

Der jamaikanische Sprintstar und Dreifach-Olympiasieger Usain Bolt hatte wegen zu hoher Ansprüche des britischen Fiskus im vergangenen Jahr auf einen Start beim Diamond-League-Meeting in London verzichtet.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung