Andy Murray im Finale gegen Donald Young

28. Finale für Andy Murray

SID
Samstag, 01.10.2011 | 15:42 Uhr
Andy Murray steht zum 28. Mal in einem ATP-Finale
© Getty
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Zum 28. Mal hat Andy Murray ein Finale auf der ATP-Tour erreicht. Der 24-Jährige zog am Samstag in Bangkok durch ein 6:2, 3:6, 6:2 gegen Gilles Simon ins Endspiel ein.

Der 24-Jährige zog am Samstag in Thailands Hauptstadt Bangkok durch ein 6:2, 3:6, 6:2 gegen den Franzosen Gilles Simon ins Endspiel ein und kann dort als Nummer eins der Setzliste gegen Donald Young seinen 19. Titel gewinnen. Der 22-Jährige aus Chicago erreichte mit einem 4:6, 7:6 (7:5), 7:6 (7:5) gegen den an Nummer zwei gesetzten Franzosen Gael Monfils erstmals ein Endspiel.

Für Andy Murray schließt sich am Samstag ein Kreis. In Bangkok hatte der Brite 2005 erstmals ein Finale erreicht, verlor dieses aber gegen den Schweizer Roger Federer. Nun will Donald Young den Schotten stoppen. Das letzte der beiden Aufeinandertreffen hatte die US-Hoffnung in Indian Wells für sich entschieden.

"Es ist unbeschreiblich und großartig, einen Top-10-Spieler zu schlagen und damit ins Finale einzuziehen", sagte Young, der im dritten Satz schon 1:4 zurücklag, ehe er seine erfolgreiche Aufholjagd startete.

Zur ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung