Murray siegt und verdrängt Federer

SID
Sonntag, 16.10.2011 | 13:35 Uhr
Bangkok, Tokio und jetzt Shanghai: Andy Murray gewann drei Turniere in Folge
© Getty

Andy Murray bleibt der Mann der Stunde auf der ATP-Tour und feierte beim Masters in Shanghai seinen 20. Turniersieg.

Andy Murray bleibt der Mann der Stunde auf der ATP-Tour und feierte beim Masters in Shanghai seinen 20. Turniersieg.

Der an Nummer zwei gesetzte Schotte, zuletzt schon Gewinner in Bangkok und Tokio, bezwang am Sonntag im Finale den hinter ihm an Nummer drei gesetzten Spanier David Ferrer mit 7:5, 6:4 und baute damit seine Erfolgsserie auf 15 Siege in Folge aus.

Federer fällt zurück

Der 24 Jahre alte Murray holte sich damit den Siegerscheck über 620.000 Dollar (rund 450.000 Euro) und verdrängt den Schweizer Roger Federer am Montag in der Weltrangliste von Platz drei.

Dies ist für den Grand-Slam-Rekordgewinner die niedrigste Platzierung seit Juni 2003.

Florian Mayer, der einzige deutsche Spieler im ursprünglich 64-köpfigen Feld, war nach seinem Achtelfinal-Triumph gegen den topgesetzten Spanier Rafael Nadal tags drauf im Viertelfinale an dessen Landsmann Feliciano Lopez gescheitert.

Weltrangliste der Herren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung