Schwede verpasste US-Hartplatz-Saison

Söderling am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt

SID
Dienstag, 13.09.2011 | 12:07 Uhr
Robin Söderling musste aufgrund von Energiemangel die komplette US-Hartplatz-Saison aussetzen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale

Der schwedische Tennisstar Robin Söderling ist am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt. Das verkündete der Weltranglistensechste auf seiner Facebook-Seite.

"Das erklärt meinen Energiemangel, aber meine Gesundheit verbessert sich", schrieb der 27-Jährige.

Söderling hatte sein bis dato letztes Spiel Mitte Juli beim Finalsieg in Bastad in seiner schwedischen Heimat bestritten und danach die komplette amerikanische Hartplatz-Saison inklusive der US Open verpasst.

Ein Comeback des zweimaligen French-Open-Finalisten ist noch nicht in Sicht.

Häufige Erkrankung im Tennis

Mit Pfeifferschem Drüsenfieber hatten in der Vergangenheit schon einige Tennisprofis zu kämpfen. Der 16-malige Grand-Slam-Sieger Roger Federer (Schweiz) litt 2007 an der Viruserkrankung, Philipp Petzschner (Bayreuth), US-Open-Sieger im Doppel, noch in diesem Sommer.

Der Kroate Mario Ancic hatte seine Karriere Anfang des Jahres beenden müssen, weil er nach der Erkrankung zu früh in den Profizirkus zurückgekehrt war.

Die ATP Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung