Mayer und Lisicki weiter, Scharapowa raus

Von SPOX
Samstag, 03.09.2011 | 10:10 Uhr
Sabine Lisicki lies ihrer Gegnerin auf dem Grandstand keine Chance. Sie gewann mit 6:0 und 6:1
© Getty

Sabine Lisicki und Angelique Kerber stehen im Achtelfinale der US Open. Beide hatten überhaupt keine Probleme gegen ihre Gegnerinnen. Nachdem Julia Görges ausgeschieden war, musste auch Titelfavoritin Maria Scharapowa frühzeitig die Segel streichen. Florian Mayer setzte sich ohne größere Probleme gegen den Qualifikanten Jean-Rene Lisnard durch.

Damen - 3. Runde (alle Damen-Ergebnisse)

Angelique Kerber (GER) - Alla Kudryawzewa (RUS) 6:3, 6:1

Angelique Kerber steht überraschend im Achtelfinale der US Open in New York. Die Weltranglisten-92. aus Kiel besiegte in ihrem Drittrundenmatch Alla Kudrjawzewa (Russland) in 72 Minuten mit 6:3, 6:1 und schaffte als erster deutscher Profi den Sprung in die Runde der letzten 16 von Flushing Meadows. Dort trifft Dallas-Halbfinalistin Kerber am Sonntag auf die ebenfalls ungesetzte Monica Niculescu aus Rumänien.

Shuai Peng (CHN/13) - Julia Görges (GER/19) 6:4, 7:6

Julia Görges hat ihr Drittrunden-Match gegen Shuai Peng mit 4:6 und 6:7 verloren. Die 22- Jährige war eigentlich gut ins Match gestartet und konnte der Chinesin bereits im ersten Spiel ein Break abnehmen. Doch Peng kam in der Folge besser ins Spiel und wartete auf Fehler von Görges. Davon gab es im Spiel der Deutschen reichlich. 44 unforced Errors stehen bei Görges zu Buche. Zu viele, wenn man das Achtelfinale erreichen will.

Sabine Lisicki (GER/22) - Irina Falconi (USA) 6:0, 6:1

Geheimfavoritin Sabine Lisicki ist mit einer tadellosen Leistung (6:0, 6:1) gegen Irina Falconi ins Achtelfinale der US Open eingezogen. Die Deutsche gönnte ihrer Gegnerin im ersten Satz nur elf Punkte und löste die Aufgabe auf dem Grandstand im Stile eines Champions. In der Runde der letzten 16 bekommt es Lisicki am Sonntag mit Wera Zwonarewa zu tun.

Vera Swonarewa (RUS/2) - Anabel Medina Garrigues (ESP/30) 6:4, 7:5

Der Auftritt der Weltranglistenzweite Vera Swonarewa war zwar nicht optimal, aber das 6:4 und 7:5 gegen Anabel Medina Garrigues reichte am Ende für den Achtelfinaleinzug. Dort trifft die Russin auf Sabine Lisicki, die mit ihrer Leistung heute ihre Rolle als Geheimfavoritin untermauerte.

Flavia Pennetta (ITA/26) - Maria Scharapowa (RUS/3) 6:3, 3:6, 6:4

Die Titelfavoritin Maria Scharapowa ist frühzeitig aus dem Turnier ausgeschieden. Sie verlor ihr Match gegen Flavia Pennetta mit 3:6, 6:3 und 4:6. Die Russin hatte Schwierigkeiten ins Match reinzukommen, produzierte besonders zu Anfang viele Fehler. Im ersten Satz waren es 19, am Ende hatte sie insgesamt 60 Unforced Errors auf ihrem Konto. Dazu kamen zwölf Doppelfehler.

Ein miserabler Wert für die US-Open-Siegerin von 2006, die anschließend erklärte: "Es ist enttäuschend, ich war einfach zu unkonstant."

Samantha Stosur (AUS/9) - Nadia Petrowa (RUS/24) 7:6 (7:5), 6:7 (5:7), 7:5

Viel spannender hätten Samantha Stosur und Nadia Petrowa es wohl nicht machen können: Die beiden ersten Sätze wurden jeweils im Tie Break entschieden, der dritte ging über zwölf Spiele. Jeder Satz dauerte über eine Stunde, die Gesamtspielzeit betrug 3:16 Stunden.

Letzten Endes profitierte die Australierin davon, dass sie ihren gefährlichen ersten Aufschlag häufiger durchbrachte, zudem war sie am Netz und bei Break Point-Gelegenheiten effizienter. Im Achtelfinale trifft Stosur auf Maria Kirilenko, die glatt in zwei Sätzen (6:2, 6:3) gegen Christina McHale gewann.

Die WTA-Weltrangliste

Herren - 2. Runde (alle Herren-Ergebnisse)

Florian Mayer (GER/26) - Jean-Rene Lisnard (MON) 6:2, 7:5, 6:2

Florian Mayer hat ohne große Mühe die dritte Runde erreicht. Der Davis-Cup-Spieler aus Bayreuth benötigte für das 6:2, 7:5, 6:2 gegen den Qualifikanten Jean-Rene Lisnard (Monaco) eine Spielzeit von 1:51 Stunden. In der nächsten Runde trifft der 27-jährige Mayer am Sonntag auf den an Position fünf gesetzten Spanier David Ferrer, der sich erwartungsgemäß gegen James Blake (USA) durchsetzte.

Rafael Nadal (ESP/2) - Nicolas Mahut (FRA) 6:2, 6:2 Aufgabe Mahut

Keine Probleme in Runde zwei hatte der Weltranglistenzweite Rafael Nadal gegen den Franzosen Nicolas Mahut, der beim Stande von 2:6 und 2:6 aufgab. In der nächsten Runde trifft der Spanier auf den Sieger der Partie Ivan Ljubicic - David Nalbandian. Auch das sollte machbar sein.

Andy Murray (GBR/4) - Robin Haase (NED) 6:7 (5:7), 2:6, 6:2, 6:0, 6:4

Was für ein Match! Nachdem Murray den ersten Satz knapp im Tie Break abgegeben hatte, konnte Robin Haase auch den zweiten für sich entscheiden. Das Turnieraus bereits vor Augen, kämpfte der Brite sich zurück und entschied die Partie nach 3:29 Stunden doch noch für sich.

Mit insgesamt 104 Unforced Errors (58 Haase, 46 Murray) war die Fehlerquote auf beiden Seiten hoch, Murray leistete sich 8 Doppelfehler. Die riss er allerdings durch seine 21 Asse mehr als wieder raus. Sein erster Aufschlag war Murrays Trumpf - brachte er ihn durch, war ihm der Punkt in vier von fünf Fällen sicher. Er trifft nun auf Feliciano Lopez aus Spanien.

Juan Martin Del Potro (ARG/18) - Diego Junqueira (ARG) 6:2, 6:1, 7:5

Obwohl es im dritten Satz noch einmal eng wurde, hatte der an Nummer 18 gesetzte Juan Martin Del Potro keine Probleme gegen seinen Landsmann Diego Jungueira. Wie schon in der Runde zuvor machte Del Potro kurzen Prozess mit seinem Gegner (6:2, 6:1, 7:5) und avanciert zum Geheimfavoriten des Turniers. Der US-Open-Sieger von 2009 schlug insgesamt 36 Winner im Match. 24 seiner 35 Unforced Errors fabrizierte er im dritten Satz, als er sich schon sicher weiter wähnte.

David Ferrer (ESP/5) - James Blake (USA) 6:4, 6:3, 6:4

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung