US Open: Tag 4

Djokovic und Wozniaki souverän in Runde 3

Von SPOX
Freitag, 02.09.2011 | 08:49 Uhr
Andrea Petkovic kämpfte sich zurück ins Spiel und gewann am Ende in drei Sätzen gegen Jie Zheng
© Getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
Live
WTA Finals Singapur: Tag 1
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Die beiden Weltranglistenersten Novak Djokovic und Caroline Wozniaki hatten am vierten Tag der US Open überhaupt keine Probleme. Auch Tommy Haas hat die dritte Runde erreicht. Andrea Petkovic gewinnt, nachdem sie mit schon mit einem Satz und einem Break hinten lag. Philipp Petzschner biss sich derweil an Janko Tipsarevic die Zähne aus und verlor am Ende klar in vier Sätzen.

Damen - 2. Runde (alle Damen-Ergebnisse)

Andrea Petkovic (GER/10) - Jie Zheng (CHN) 3:6, 6:3, 6:3

Andrea Petkovic ist in die dritte Runde der US Open eingezogen. Ungeachtet ihres Meniskuseinrisses im rechten Knie gewann die Weltranglistenelfte aus Darmstadt 3:6, 6:3, 6:3 gegen die Chinesin Zheng Jie. In der nächsten Runde wartet am Samstag die an Position 18 gesetzte Roberta Vinci aus Italien.

Petkovic war die Verletzung nur im ersten Satz deutlich anzumerken. Im vorigen Jahr hatte die Fed-Cup-Spielerin, die noch um einen Platz für das Masters Ende Oktober in Istanbul kämpft, in Flushing Meadows im Achtelfinale gestanden.

Chanelle Scheepers (RSA) - Mona Barthel (GER) 6:4, 7:5

Mona Barthel ist in der zweiten Runde ausgeschieden. Die 21-Jährige aus Bad Seegeberg verlor mit 4:6, 5:7 gegen die Südafrikanerin Chanelle Scheepers. In ihrem Auftaktmatch hatte die Weltranglisten-99. Barthel durch ihren Erfolg gegen die an Position 32 gesetzte Maria Jose Martinez Sanchez (Spanien) für eine Überrschung gesorgt.

Damit sind beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres noch sechs deutsche Tennisprofis im Rennen, sieben hatten bereits die Segel streichen müssen.

Serena Williams (USA/28) - Michaella Krajicek (NED) 6:0, 6:1

Ganze 49 Minuten brauchte die US-Amerikanerin Serena Williams, um ihre Gegnerin Michaella Krajicek aus den Niederlanden mit 6:0 und 6:1 abzufertigen. Damit unterstreicht die jüngere der beiden Williams-Schwestern ihre ansteigende Form und befindet sich nach einer Verletzungspause und einer schweren Lungenembolie wieder auf dem Weg zurück in die Weltspitze.

Francesca Schiavone (ITA/7) - Mirjana Lucic (CRO) 6:1, 6:1

Vier Minuten länger als Williams (53 Min.) benötigte die an Nummer sieben der Setzliste geführte Francesca Schiavone für ihr Match gegen Mirjana Lucic. In der Runde zuvor war die Italienerin noch gestrauchelt und gewann erst im dritten Satz gegen die an Nummer 87 geführte Welt Galina Voskoboeva. Mit ihrer heutigen Leistung wurde die French-Open-Siegerin von 2010 ihrer Favoritenrolle gerecht.

Jelena Jankovic (SRB/11) - Jelena Dokic (AUS) 6:3, 6:4

Jelena Jankovic profitierte vor allem von den Fehlern ihrer Gegnerin. Jelena Dokic produzierte 36 unforced Errors und schlug nur elf Winner. Dazu lag ihre Aufschlagquote unter 50 Prozent erster Aufschläge. Leichtes Spiel also für die Serbin, die in der nächsten Runde auf die an Nummer 17 gesetzte Anastasia Pavlyuchenkova aus Russland trifft.

Caroline Wozniacki (DEN/1) - Arantxa Rus (NED) 6:2, 6:0

Caroline Wozniaki ist ohne Probleme in die dritte Runde eingezogen. Die Weltranglisten-Erste bezwang ihre niederländische Gegnerin in nur 1:03 Stunden. Zugute kam ihr dabei ihr starker erster Aufschlag, den sie in drei von vier Fällen durchbrachte.

Zudem machte Arantxa Rus es ihr mit insgesamt 32 Unforced Errors auch leicht. Wozniaki trifft als nächstes auf die us-amerikanische Qualifikantin Vania King.

Victoria Azarenka (BLR/4) - Gisela Dulko (ARG) 6:4, 6:2

Die WTA-Weltrangliste

Herren - 2. Runde (alle Herren-Ergebnisse)

Tommy Haas (GER) - Alejandro Falla (COL) 7:6, 6:1, 7:5

Tommy Haas hat als vierter deutscher Tennisprofi die dritte Runde der US Open in New York erreicht. Der 33-Jährige gewann 7:6 (7:5), 6:1, 7:5 gegen den Kolumbianer Alejandro Falla. In der nächsten Runde am Samstag wartet auf den dreimaligen US-Open-Viertelfinalisten Haas der Argentinier Juan Monaco.

Für Haas, dem 32 direkte Gewinnpunkte gelangen, war es erst der vierte Sieg im zwölften Spiel nach seiner Rückkehr auf die ATP-Tour im April 2011. Zuvor hatte die ehemalige Nummer zwei der Weltranglisten eine 15-monatige Verletzungspause einlegen müssen.

Janko Tipsarevic (SRB/20) - Philipp Petzschner (GER) 6:0, 6:3, 3:6, 6:3

Davis-Cup-Spieler Philipp Petzschner hat den Einzug in die dritte Runde der US Open in New York verpasst. Der 27-Jährige aus Bayreuth musste sich dem an Position 20 gesetzten Janko Tipsarevic mit 0:6, 3:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben. Der vom deutschen Trainer Dirk Hordorff gecoachte Serbe verwandelte nach 2:13 Stunden seinen ersten Matchball.

Der Deutsche erlaubte sich zu viele leichte Fehler. Am Ende stehen 37 zu Buche, fast doppelt so viele wie bei seinem Gegner (19).

Petzschner waren die Folgen seiner Viruserkrankung vor allen Dingen zu Beginn anzumerken. Der Weltranglisten-67. hatte in den vergangenen Wochen am Pfeiffer'schen Drüsenfieber gelitten und klagte auch in den Tagen von Flushing Meadows noch über körperliche Schwäche.

Novak Djokovic (SRB/1) - Carlos Berlocq (ARG) 6:0, 6:0, 6:2

Klare Angelegenheit für den Djoker: Gerade mal 1:30 Stunden benötigte er, um den argentinischen Qualifikanten Carlos Berlocq aus dem Turnier zu befördern. Nachdem die Nummer eins der Welt die beiden ersten Sätze ohne Punktverlust für sich entschied, war der letzte mit 6:2 noch verhältnismäßig spannend.

Djokovic war bei gegnerischem Aufschlag sehr effektiv und entschied 10 von 20 Break Point-Gelegenheiten für sich. Zudem leistete Berlocq sich 6 Doppelfehler. In der dritten Runde trifft Djokovic auf Nikolai Dawidenko aus Russland.

Roger Federer (SUI/3) - Dudi Sela (ISR) 6:3, 6:2, 6:2

Der ehemalige Weltranglistenerste Roger Federer hatte in seinem Spiel gegen Dudi Sela überhaupt keine Probleme. Nach nur 1:17 Stunden gewann der Schweizer das Match mit 6:3, 6:2, 6:2 und hatte dabei eine sagenhafte Aufschlagquote von 72 Prozent erster Aufschläge, über die er zu 88 Prozent auch den Punkt machte. Da spielten dann auch seine 26 unforced Errors keine Rolle mehr.

Juan Carlos Ferrero (ESP) - Gael Monfils (FRA/7) 7:6, 5:7, 6:7, 6:4, 6:4

Tomas Berdych (CZE/9) - Fabio Fognini (ITA) 7:5, 6:0, 6:0

Mardy Fish (USA/8) - Malek Jaziri (TUN) 6:2, 6:2, 6:4

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung