US Open, Tag 2

Lisicki und Petkovic siegen

Von SPOX
Mittwoch, 31.08.2011 | 08:21 Uhr
Sabine Lisicki belegt in der Weltrangliste aktuell Rang 18
© Getty
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Am zweiten Tag der US Open in New York sind mit Sabine Lisicki und Andrea Petkovic zwei deutsche Hoffnungsträgerinnen ins Turniergeschehen eingestiegen. Beide haben sich gegen ihre Gegnerinnen klar durchgesetzt. Auch Angelique Kerber und Mona Barthel haben den Sprung in die zweite Runde geschafft. Bei den Männern hatte Novak Djokovic einen kurzen Arbeitstag, ebsenso der Deutsche Florian Mayer. Rafael Nadal musste in der Night-Session ganz schön kämpfen.

Damen - 1. Runde (alle Damen-Ergebnisse)

Sabine Lisicki (GER/22) - Alona Bondarenko (UKR) 6:3, 6:3

Problemloser Auftakt für Sabine Lisicki. Drei Tage nach ihrem Turniersieg in Dallas gewann die Geheimfavoritin ihr Match in 70 Minuten mit typischer Lisicki-Power (29 Winner, ihre Gegnerin nur mit 9). Die Anzahl der leichten Fehler (32) sollte sie aber in der nächsten Runde besser reduzieren.

Denn: Bereits am Mittwoch trifft die Wimbledon-Halbfinalistin auf der großen Bühne im Arthur Ashe Stadium auf die zweimalige Flushing-Meadows-Gewinnerin Venus Williams (USA). Im direkten Duell mit der früheren Weltranglistenersten steht es 1:1.

Andrea Petkovic (GER/10) - Ekaterina Bytschkowa (RUS) 6:2, 6:2

Andrea Petkovic hat trotz ihrer Knieverletzung und trotz recht vieler Fehler (25 Unforced Errors) im Schongang die zweite Runde der US Open in New York erreicht. Die an zehn gesetzte Darmstädterin besiegte die schwache Qualifikantin Jekaterina Bytschkowa (Russland) in 70 Minuten mit 6:2, 6:2.

In der nächsten Runde wartet auf die 23-Jährige, die noch um die Teilnahme am Masters der besten Acht Ende Oktober in Istanbul spielt, die Chinesin Jie Zheng. Petkovic hatte sich beim Turnier in Cincinnati einen Meniskus-Einriss im rechten Knie zugezogen und in den letzten Tagen über Schmerzen geklagt.

"Ich erlebe eine schwere Zeit, aber da muss ich durch. Natürlich bin ich nicht bei 100 Prozent", sagte die deutsche Nummer eins. Der Meniskuseinriss im rechten Knie schmerzt noch immer, trotz der Tablette vor dem Match. Kopfzerbrechen dürfte Petkovic zudem die Ungewissheit über mögliche Folgen ihres gefährlichen Einsatzes im Big Apple bereiten.

"Ich bin mir des Risikos bewusst und vertraue auf mein gutes Körpergefühl. Aber ich habe meine Grenze: Wenn das Knie während des Matches dick wird, dann höre ich sofort auf", sagte Petkovic, die in den vergangenen Tagen mehrere Spezialisten konsultiert hat.

Die einen haben ihr gesagt, die Verletzung könne sich durch das Spielen nicht verschlimmern, andere wiederum sagen genau das Gegenteil. Fest steht, dass eine mögliche Arthroskopie wohl das vorzeitige Saisonende bedeuten würde.

Angelique Kerber (GER) - Lauren Davis (USA) 7:6, 6:3

Auch die Kielerin Angelique Kerber steht bei den mit 23,7 Millionen Dollar dotierten US Open in New York in der zweiten Runde. Die 23-Jährige wurde ihrer Favoritenstellung beim 7:6 (7:3), 6:3 in ihrem Auftaktmatch gegen Wildcard-Inhaberin Lauren Davis (USA) gerecht. In ihr nächstes Spiel gegen die an Position zwölf gesetzte Polin Agnieszka Radwanska geht Kerber als Außenseiterin. Die Weltranglisten-92. war bis dato bei den Grand-Slam-Turnieren in diesem Jahr noch nicht über die erste Runde hinausgekommen.

Mona Barthel (GER) - Maria Jose Martinez Sanchez (ESP/32) 6:3, 6:4

Ganz starke Vorstellung der jungen Deutschen, die in Runde eins eine gesetzte Spielerin aus dem Turnier warf. Auch die zweite Runde ist absolut machbar, da geht es für Mona Barthel (Nr. 99 der Welt) jetzt gegen Chanelle Scheepers aus Südafrika. Nach Barthels Sieg stehen fünf deutsche Mädels in Runde zwei.

Caroline Wozniacki (DEN/1) - Nuria Llagostera Vives (ESP) 6:3, 6:1

Victoria Asarenka (BLR/4) - Johanna Larsson (SWE) 6:1, 6:3

Li Na (CHN/6) - Simona Halep (ROU) 2:6, 5:7

Nach dem Ausscheiden von Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova hat sich auch die French-Open-Siegerin gleich in Runde eins verabschiedet. Simona Halep musste gar nicht viel machen. Die Rumänin schlug im gesamten Match nur 5 Winner, aber das reichte. Sie musste nur auf die Fehler der Chinesin warten. Und die kamen zahlreich. 54 Unforced Errors leistete sich Li Na, das war gar nix!

Francesca Schiavone (ITA/7) - Galina Voskoboeva (KAZ) 6:3, 1:6, 6:4

Night Session: Serena Williams (USA/28) - Bojana Jovanovski (SRB) 6:1, 6:1

56 Minuten, länger brauchte Serena (4 Asse, 22 Winner) nicht.

Die WTA-Weltrangliste

Herren - 1. Runde (alle Herren-Ergebnisse)

Florian Mayer (GER/26) - Adrian Mannarino (FRA) 6:2, 6:0, 6:1

Es dauerte nur 76 Minuten, da war Florian Mayer schon in die zweite Runde eingezogen. Der Deutsche spielte okay, aber dass es so schnell ging, lag vor allem daran, dass sein Gegner abgrundtief schlecht war. Man kann sich kaum erinnern, bei einem Grand-Slam-Turnier mal so einen furchtbaren Auftritt eines Spielers gesehen zu haben.

Ein Beispiel: Den zweiten Satz gewann Mayer mit 6:0 und musste dafür nicht einen einzigen Winner schlagen. Es war erbärmlich, was Mannarino zeigte. Egal, Mayer ist weiter. Im nächsten Match trifft der Weltranglisten-26. auf den Qualifikanten Jean-Rene Lisnard aus Monaco.

Michael Berrer (GER) - Potito Starace (ITA) 4:6, 6:4, 3:6, 2:6

Matthias Bachinger (GER) - Igor Kunitsyn (RUS) 6:2, 6:1, 1:6, 4:6, 4:6

Novak Djokovic (SRB/1) - Conor Niland (IRL) 6:0, 5:1 Aufgabe Niland

Ganz lockerer Auftakt für den Topfavoriten. Das Wichtigste: Mit seiner rechten Schulter ist alles in Ordnung. Qualifikant Conor Niland, die Nummer 197 der Welt, gab nach 44 Minuten wegen einer Lebensmittelvergiftung auf. Djokovic verbesserte seine 2011-Bilanz auf 58-2 und trifft jetzt auf den Argentinier Carlos Berlocq.

David Ferrer (ESP/5) - Igor Andrejew (RUS) 2:6, 6:3, 6:0, 6:4

Jo-Wilfried Tsonga (FRA/11) - Yen-Hsun Lu (TPE) 6:4, 6:4, 6:4

Night Session: Rafael Nadal (ESP/2) - Andrej Golubew (KAZ) 6:3, 7:6 (7:1), 7:5

Also wer trotz der Anzeichen von Schwäche in den vergangenen Wochen auf Rafael Nadal als US-Open-Sieger gesetzt hat, der kann nach dieser Leistung des Spaniers nicht zuversichtlicher geworden sein. Nadal schlug nur 18 Winner (Golubew: 41). Nadal lag im zweiten und im dritten Satz jeweils 2:5 hinten. Nadal verlor insgesamt sechsmal seinen Aufschlag.

Nadal musste im zweiten Satz sieben Satzbälle abwehren. Seine Schläge hatten nicht die gewohnte Power, selbst Onkel Toni gibt offen zu, dass ihm im Moment etwas das Selbstvertrauen fehlt. "Ich hatte etwas Glück, dass ich das in drei Sätzen gewonnen habe", kommentierte Nadal sein Match. In Runde zwei wartet der Franzose Nicolas Mahut.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung