Rafael Nadal nach Kampf im Viertelfinale

SID
Dienstag, 28.06.2011 | 10:30 Uhr
Rafael Nadal musste sich im ersten Durchgang lange wegen Knöchelbeschwerden behandeln lassen
© Getty

Nur unter größten Mühen ist Rafael Nadal ins Viertelfinale in Wimbledon eingezogen. Der Spanier setzte sich in einem hart umkämpften Match gegen Juan Martin del Potro durch.

Nur unter größten Mühen ist Titelverteidiger Rafael Nadal ins Viertelfinale der 125. All England Championships in Wimbledon eingezogen. Der Spanier setzte sich in einem hart umkämpften Match auf lange Zeit bemerkenswert hohem Niveau mit 7:6 (8:6), 3:6, 7:6 (7:4), 6:4 gegen Juan Martin del Potro aus Argentinien durch.

Die Begegnung auf dem Centre Court, der anfänglich Prinz William und seine Gattin Kate beigewohnt hatten, dauerte immerhin 3:52 Stunden. Die begeisterten Zuschauer sahen eine Vielzahl spektakulärer Schläge und Ballwechsel.

Nadal mit Knöchelbeschwerden

Beide Spieler schlugen hervorragend auf, begingen sehr wenige unerzwungene Fehler und bewegten sich körperlich im Grenzbereich: Nadal wurde im ersten Satz beim Stand von 6:5 für del Potro wegen Knöchelbeschwerden behandelt.

Sein Gegner, US-Open-Sieger 2009, verschwand beim Stand von 2:2 im dritten Durchgang nach einem Ausrutscher wegen offensichtlicher Hüftschmerzen für zehn Minuten vom Platz.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung