Mayer als letzter deutscher Spieler gescheitert

SID
Donnerstag, 23.06.2011 | 17:12 Uhr
Ist in Wimbledon in der zweiten Runde ausgeschieden: Florian Mayer
© Getty

Florian Mayer ist bei den 125. All England Championships ausgeschieden. DerBayreuther unterlag dem Belgier Xavier Malisse mit 6:1, 3:6, 2:6, 2:6.

Florian Mayer ist bei den 125. All England Championships ausgeschieden. Der immerhin an Nummer 20 gesetzte Bayreuther unterlag in seiner Zweitrundenbegegnung in lediglich 95 Minuten dem Belgier Xavier Malisse mit 6:1, 3:6, 2:6, 2:6.

"Dass die Herren in Wimbledon schwächeln, liegt jedenfalls nicht an ihrer Spielstärke", ist sich Boris Becker im Gespräch mit "Boris-Becker.tv" sicher: "Dass sie es draufhaben, hat man in Halle gesehen, wo Kohlschreiber und Petzschner im Finale standen und gute Leute schlagen konnten. Aber der Schritt nach Wimbledon ist nicht gelungen, irgendein Knopf wurde nicht gedrückt."

Von den elf gestarteten deutschen Herren ist in Wimbledon damit keiner mehr im Turnier. Den Grund dafür sieht Becker in der mentalen Einstellung: "In Deutschland werden die Spieler natürlich hofiert, und das ist auch gut und richtig. Aber in Wimbledon sind sie dann einer unter hunderten. Auf Platz 18 zu spielen ist eben nicht ganz so motivierend wie auf dem Center Court in Halle, wo man auch noch seine eigene Umkleide hat."

Die aktuelle ATP Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung