Wimbledon, Viertelfinale

Tsonga ringt Federer nieder

Von Tickerer: Christian Bernhard
Mittwoch, 29.06.2011 | 09:45 Uhr
Musste sich trotz 2:0-Satzführung im Viertelfinale geschlagen geben: Roger Federer
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Jo-Wilfried Tsonga steht im Halbfinale von Wimbledon. Gegen den hochfavorisierten Roger Federer gewann der Franzose mit 3:6, 6:7 (3:7), 6:4, 6:4 und 6:4.

 

Centre Court1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. Satz
Jo-Wilfried Tsonga (FRA/12)36666
Roger Federer (SUI/3)67444

 

17.30 Uhr: Gerade ist Historisches passiert. Federer hat noch nie nach 2:0-Satzführung ein Match noch verloren. Für den Schweizer bedeutet das wie im vergangenen Jahr das Aus im Viertelfinale, Tsonga bekommt es im Semifinale mit Novak Djokovic zu tun.

17.24 Uhr: Das ist es!!! Der nächste Service-Winner zum Matchgewinn. Wanhsinnsleistung von Tsonga!!!

17.23 Uhr: Service-Winner zum 40:0.

17.22 Uhr: Fehler Federer. 30:0.

17.21 Uhr: Riesenchance für Federer. Tsonga viel zu kurz, aber der Schweizer macht nichts draus. 15:0.

17.21 Uhr: Jetzt wird's spannend. Bringt Tsonga das jetzt wirklich nach Hause?

17.18 Uhr: Buisness as usual: Federer zu 30 zum 4:5.

17.16 Uhr: Gegen dieses Service ist einfach kein Kraut gewachsen. 5:3.

17.14 Uhr: Federer kommt bei Aufschlag Tsonga einfach nicht in die Offensive. 30:15.

17.11 Uhr: Federer mal wieder zu Null. 4:3 Tsonga.

17.09 Uhr: Tsonag führt 4:2, jetzt wird's für Federer langsam genz eng.

17.08 Uhr: Wenn Tsonga weiter so aufschlägt, ist das Ding durch. 30:15.

17.05 Uhr: Bei eigenem Aufschlag hat der Schweizer überhaupt keine Probleme mehr. Wird ihm aber alles nichts bringen, wenn er Tsongas Service nicht durchbrechen kann.

17.03 Uhr: Game, Tsonga!

17.02 Uhr: Wahsinn was der Tsonga spielt. Zweiter Aufschlag mit 183 km/h und dann spielt er einen unglaublichen Passierball zum 15:15.

17 Uhr: In der ganzen Aufregung ist der Djoker beinahe untergegangen. Djokovic gewinnt den vierten Satz mit 7:5 gegen Tomic und steht damit im Halbfinale.

16.59 Uhr: Federer holt sich sein Service locker zu 15.

16.55 Uhr: Federer kämpft und gibt alles. Aber was willst du gegen einen Aufschlag mit 210 km/h auf die Linie machen? Spiel für Tsonga.

16.52 Uhr: Tsonga hat einen derartigen Lauf. Da sitzt fast jeder erste Aufschlag und wenn er doch mal über den Zweiten gehen muss, macht er's halt von der Grundlinie. 30:15.

16.51 Uhr: Break für Tsonga! Der dominiert jetzt auf von der Grundlinie!

16.50 Uhr: Federer ist zu passiv, Tsonga zwingt ihn wieder zum Fehler. 15:40.

16.49 Uhr: Schon wieder 0:30. Was ist denn hier los?

16.45 Uhr: Zwei Asse später ist der vierte Satz Geschichte! Ganz stark vom Franzosen.

16.44 Uhr: Der Tsonga schlägt so gut auf! Wieder zwei Service-Winner zum 30:0.

16.42 Uhr: Federer bei eigenem Aufschlag weiterhin ohne Probleme. Aber jetzt braucht er trotzdem das Break, wenn er den fünften Satz vermeiden will.

16.39 Uhr: Souverän marschiert Tsonga mit dem Service-Winner zum 5:3.

16.37 Uhr: Tsonga bleibt offensiv und sucht den Weg ans Netz. Mit dem Ass holt er sich das 30:0.

16.35 Uhr: Auch Federer jetzt ohne Probleme. Zu Null holt er sich sein Aufschlagspiel.

16.32 Uhr: Währenddessen bleibt Tsonga on fire: 4:2 für den Franzosen.

16.30 Uhr: Gute Neuigkeiten aus deutscher Sicht. Auf Court No. 3 fürt Christopher Kas mit Alex Peya gegen das britische Duo Flemings/Hutchins mit 2:0 nach Sätzen. Da ist der Halbfinaleinzug für die deutsch-österreichische Kombination drin!

16.27 Uhr: Tsonga rennt wie ein Irrer, aber Federer diesmal hellwach am Netz. Er holt sich das Spiel zum 2:3.

16.26 Uhr: Da ist Federers zweiter Aufschlag versprungen, keine Chance für Tsonga. 30:15.

16.25 Uhr: Im Moment ist Tsonga hier nicht nur der aktivere, sondern auch der bessere Spieler auf dem Platz. 3:1.

16.24 Uhr: Der Tsonga geht weiterhin auf alles drauf, was nur halbwegs erreichbar ist. 30:0.

16.21 Uhr: Das ist das Break! Vorhand inside-out von Tsonga und Federer hat gar keine Chance.

16.19 Uhr: Tsonga mit dem Rückhand-Passierball - und zwar mit einer Hand. Und gleich noch ein Winnner mit der Vorhand zum 0:40.

16.17 Uhr: Chip-and-charge von Tsonga. Gute und erfolgreiche Variante zum 0:15.

16.16 Uhr: Das ist hier ein Match absolut auf Augenhöhe. Jetzt macht Tsonga mit seinem Service kurzen Prozess. 1:1.

16.15 Uhr: Federer bleibt bei eigenem Service ganz cool und holt sich das Spiel zu Null.

16.14 Uhr: Tsonga hat sich kurz erleichtert, jetzt geht's weiter.

16.10 Uhr: Mittlerweile hat Djokovic nicht nur den dritten Satz gegen Tomic gewonnen, sondern liegt auch im vierten Durchgang mit Break vorn. Da geht also doch alles seinen gewohnten Gang!

16.09 Uhr: Und dann macht er es doch! Zwei knallharte erste Aufschläge bringen Tsonga den Satz.

16.08 Uhr: Nächster Satzball, nächster Fehler Tsonga. Jetzt zeigt er doch ein wenig Nerven.

16.06 Uhr: Wieder macht Tsonga den Fehler mit der Vorhand. Einstand.

16.05 Uhr: Tsonga rettet sich wieder mit dem Aufschlag. Dann noch ein guter vorbereiteter Netzangriff und schon steht's 40:30. Satzball!

16.03 Uhr: Nächster Unforced Error auf Tsongas Vorhand. 0:30.

16.02 Uhr: Tsonga serving for the set! Aber gleich ein Fehler auf der Vorhand des Franzosen. 0:15.

16 Uhr: Seit dem Break ist Federer bei eigenem Service wieder sehr souverän. Zu Null holt er sich das 4:5.

15.57 Uhr: Vier gute erste Aufschläge bringen Tsonga doch noch das Spiel. Ganz wichtiges Ding für den Franzosen.

15.55 Uhr: Doppelfehler Tsonga und dann ein Weltklasse-Return von Federer. 0:30.

15.54 Uhr: Update vom Court No. 2: Die Bryans machen das Ding mit 16:14 im fünften Satz zu!

15.53 Uhr: Ganz lockereres Service-Game für den Schweizer zum 3:4 aus seiner Sicht.

15.51 Uhr: Tsonga holt sich das 4:2.

15.51 Uhr: Ist das groß, was Tsonga da macht! Halbvolley-Stopp mit unglaublichem Touch zum 40:15.

15.50 Uhr: Feiner Volley-Stopp von Tsonga zum 30:0.

15.48 Uhr: Kurze Info vom Court No. 2. Da spielen die Bryan-Brüder gegen Aspelin/Hanley und es steht im fünften Durchgang 15:14 für die topgesetzten Amerikaner. Wahnsinn!

15.47 Uhr: Federer holt sein Service problemlos zu 15.

15.45 Uhr: Game Tsonga. So muss man ein Break bestätigen!

15.44 Uhr: Tsonga bleibt jetzt dran. Ein knallharter erster Aufschlag bringt ihm das 30:0, dann aber ein leichter Fehler des Franzosen zum 30:15.

15.40 Uhr: Da ist das Ding! Tsonga mit dem Longline-Passierschlag. Federer challengt, aber der Ball ist knapp drin. Da ist das erste Break für den Franzosen.

15.39 Uhr: Zwei Breakchancen für Tsonga, doch Federer wehrt beide mit einem tollen ersten Aufschlag ab. Doch Tsonga bleibt drann: Breakchance Nummer drei in diesem Spiel.

15.37 Uhr: Einfacher Volley-Fehler von Federer, 0:30. Geht jetzt was für Tsonga?

15.36 Uhr: Das Spiel wird immer besser. Beide glänzen mit herrlichen Cross-Schlägen und viel Gefühl am Netz.

15.33 Uhr: Da ist es, das Federer-Händchen! Traumhafter Handgelenkschlag des Schweizers und dann noch ein Traum-Stopp hinterher. 1-0 für Federer.

15.31 Uhr: Tomic hat übrigens Satz zwei gegen Djokovic gewonnen und liegt im dritten mit Break vor. Der Youngster ist weiter heiß!

15.29 Uhr: Auch der zweite Satz geht an Federer! Der Schweizer nutzt seinen dritten Satzball, hatte aber auch keine Eile, da er bereits 5:0 in Führung lag.

15.26 Uhr: 5:0 für Federer. Wen es darauf ankommt, ist der Fed-Express da.

15.25 Uhr: Federer gleich mit dem Minibreak und einer 3:0-Führung. Ganz wichtige Phase!

15.24 Uhr: Nächster Wahnsinns-Cross-Volley von Federer. Es geht in den Tiebreak!

15.21 Uhr: Tsonga ist bei eigenem Aufschlag eine Bank. 6-5 - und Federer serviert gleich gegen den Satzverlust.

15.18 Uhr: It's Showtime, Baby! Tsonga mit zwei unkonventionellen Slice-Schlägen und dann einem Beckerhecht. Der Punkt geht aber an Federer, das Publikum tobt!

15.15 Uhr: Zwei starke Aufschläge von Tsonga beenden das Game aber zu Gunsten des Aufschlägers. 5-4 für den Franzosen!

15.13 Uhr: Jetzt aber: Zwei traumhafte Returns von Federer und es steht 30:30.

15.11 Uhr: Es bleibt dabei: Die Aufschläger dominieren weiter. Federer gewinnt das game zu 15, den letzten Punkt semmelt Tsonga ganz komisch vom Netz ins Aus.

15.07 Uhr: Tsonga jetzt ganz souverän! Zu Null bringt er seinen Aufschlag durch, seine Schläge sind hart und platziert - momentan zu hart und platziert für Federer.

15.05 Uhr: Ein Blick auf Court 1: Dort hat Djokovic den ersten Satz locker mit 6-2 gewonnen. Jetzt liegt der Serbe gegen Tomic aber mit 1-4 im Hintertreffen.

15.03 Uhr: Das riecht hier verdammt nach Tiebreak! Beide Spieler sind momentan meilenweit davon entfernt, überhaupt in die Nähe eines Breakballes zu kommen. 3-3!

14.57 Uhr: Federer gleicht ebenso locker zum 2-2 aus. Bisher haben beide ihren Aufschlag voll im Griff.

14.54 Uhr: Ein Blick auf die Statistiken des ersten Satzes: Federer ohne unforced error und mit 12 Winnern. Tsonga hingegen mit vier unerzwungenen Fehlern und machte nur zu 58 Prozent nach seinem ersten Aufschlag den Punkt.

14.50 Uhr: Federer punktet wieder mit der Vorhand - 1-1. Alle nach Plan in Satz 2.

14.47 Uhr: Ganz wichtiges erstes Aufschlag-Game für Tsonga: Mit zwei Vorhand-Krachern gewinnt der Franzose das erste Game des zweiten Durchgangs.

14.45 Uhr: Ass mit dem zweiten Aufschlag - Tsonga ist immer für eine Überraschung gut.

14.42 Uhr: Satz eins geht mit 6-3 an Federer, der Schweizer gewinnt das Game zu Null. Schneller erster Durchgang!

14.41 Uhr: Tsonga verkürzt auf 3-5, doch Federer schlägt jetzt zum Satzgewinn auf.

14.36 Uhr: Der Favorit spielt variantenreich, traumhaft bisher seine Volleys. Lockeres Game zum 5:2.

14.34 Uhr: Tsonga ist jetzt in der Partie, hat eine gute Länge in seinen Schlägen und verkürzt auf 2-4 - obwohl Federer von 40:15 auf 40:40 kam.

14.31 Uhr: Traumhafter Rückhand-Lob von Federer aus größter Bedrängnis! Schönster Ballwechsel des Spiels bisher! 15:15.

14.29 Uhr: Federer wehrt gleich zwei Breakchancen ab und macht mit zwei starken Aufschlägen das Game klar. 4-1.

14.26 Uhr: Federer diktiert das Spiel von der Grundlinie, macht jetzt aber auch Fehler. Breakchance Tsonga!

14.25 Uhr: Da ist es, das erste Game für Tsonga. Vielleicht fällt jetzt etwas Nervosität vom Franzosen ab.

14.23 Uhr: Ein Blick auf die Doppelkonkurrenz: Dort haben Lisicki und Stosur locker die dritte Runde überstanden.

14.20 Uhr: Tsonga ist noch überhaupt nicht in der Partie. In drei Games hat er insgesamt erst zwei Punkte gemacht - Federer führt 3-0.

14.19 Uhr: Nach zwei einfachen Vorhandfehlern und einem Volleyfehler gibt es Breakpunkte für Federer. Der Schweizer nutzt den ersten - dank eines Vorhandfehlers von Tsonga.

14.17 Uhr: Locker Auftakt für den Schweizer, der nach 0:15 mit vier Punkten in Serie das 1-0 festmacht.

14.15 Uhr: Jetzt geht's los, Federer serviert.

14.10 Uhr: Federer geht als klarer Favorit in die Partie, aber Tsonga könnte als erst fünfter Franzose überhaupt ins Wimbledon-Halbfinale einziehen. Eine Extra-Motivation!

14.07 Uhr: Jetzt sind die zwei Protagonisten auf dem Platz angekommen. Zuerst ein Erinnerungsfoto, dann die Platzwahl und jetzt beginnt das Einspielen.

14.05 Uhr: Federer und Tsonga lassen noch auf sich warten. Nach dieser Partie trifft Andy Murray auf Feliciano Lopez auf dem Cebter Court.

14.02 Uhr: Boris Becker glaubt bei "Sky" an einen Federer-Sieg: "Ich kann mir vorstellen, dass Roger den ein oder anderen Satz verliert. Aber drei Sätze nicht."

13.57 Uhr: Bevor es hier auf dem Center Court los geht, ein Blick auf die Junioren-Konkurrenz: Dort hat Robin Kern in der 3. Runde den an Nummer fünf gesetzten Filip Horansky (Slowakei) deutlich mit 6:3 und 6:1 geschlagen. Starke Vorstellung des jungen Deutschen!

13.52 Uhr: Der Schweizer will nach den Australian Open 2010 endlich mal wieder einen Grand-Slam-Titel feiern, doch sein französischer Kontrahent ist eine nicht zu unterschätzende Hürde. In dieser Saison hat Tsonga exzellente Ergebnisse auf Rasen erzielt. Im direkten Vergleich steht es 4-1 für Federer, auf Rasen ist es allerdings das erste Duell der beiden.

13.50 Uhr: Herzlich willkommen zum Viertelfinale der Herren aus Wimbeldon. Roger Federer macht mit seiner Partie gegen Jo-Wilfried Tsonga den Anfang, um 14 Uhr geht's los. Viel Spaß!

Wimbledon: Die Viertelfinals der Herren auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung