Ehemalige Nummer eins sieht Titelchancen

Federer will es allen auf Sand beweisen

SID
Dienstag, 24.05.2011 | 15:31 Uhr
Sieht sich als Titelfavorit bei den French Open in Paris: Roger Federer
© Getty
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
Live
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
Live
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der ehemalige Weltranglistenerste und 16-fache Grand-Slam-Sieger Roger Federer ist nach seinem Auftaktsieg bei den French Open in Paris sicher, um den Titel mitspielen zu können.

Der ehemalige Weltranglistenerste und 16-fache Grand-Slam-Sieger Roger Federer ist nach seinem Auftaktsieg bei den French Open in Paris sicher, um den Titel mitspielen zu können.

"Ich kann es auf Sand wieder - und ich werde es beweisen", sagte der Schweizer nach dem Dreisatzerfolg über Feliciano Lopez (Spanien) im Gespräch mit Eurosport-Experte Mats Wilander. "Ich habe weniger Druck seit meinem Titel 2009. Nun kann ich das Turnier, losgelöst von Rafael Nadal oder Novak Djokovic, entspannt in Angriff nehmen", meinte Federer.

"Nadal schwer zu schlagen"

Der 29-Jährige sieht trotz Djokovics Serie von 38 Siegen in Folge den fünffachen Champion Nadal als Favoriten in Roland Garros: "Die French Open sind schon am schwersten zu spielen, weil du da Rafa Nadal hast, der so unglaublich schwer zu schlagen ist. Ich habe bei den anderen Grand-Slam-Wettbewerben bessere Chancen, aber auch bei den French Open kann es klappen."

Federer trifft in der zweiten Runde auf den Franzosen Maxime Teixeira.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung