Auf Hochzeit verletzt

Kim Clijsters bangt um French Open

SID
Montag, 11.04.2011 | 10:19 Uhr
Bangt um die Teilnahme an den French Open: Kim Clijsters
© Getty

Nach einer kuriosen Verletzung auf der Hochzeit ihres Cousins muss Kim Clijsters mehr denn je um ihren Start bei den French Open in Paris (17. Mai bis 5. Juni) bangen.

Nach einer kuriosen Verletzung auf der Hochzeit ihres Cousins muss die Tennis-Weltranglistenzweite Kim Clijsters mehr denn je um ihren Start bei den French Open in Paris (17. Mai bis 5. Juni) bangen.

"Auf der Hochzeitsparty ihres Cousins Tim hat sie sich schwer am Knöchel verletzt - die Konsequenzen sind schlimm. Es ist eine schwere Verrenkung und Verstauchung mit Bänderschaden und Bluteinfluss. Ihre Teilnahme an den French Open ist akut gefährdet", stand am Montag auf der Homepage der Australian-Open-Siegerin.

Wegen Schmerzen an der Schulter und am Handgelenk muss Clijsters derzeit sowieso eine mehrwöchige Zwangspause einlegen. Sie wird das Fed-Cup-Halbfinale der Belgier am 16./17. April gegen Spanien und das Turnier in Madrid ab dem 30. April verpassen.

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung