Traumfinale in Doha geplatzt

SID
Freitag, 07.01.2011 | 18:00 Uhr
Roger Federer wurde am 1. August 1981 in Basel geboren
© Getty

Das Traumfinale bei den Katar Open der Tennisprofis in Doha ist geplatzt. Roger Federer gewann sein Match gegen Jo-Wilfried Tsonga, aber Rafael Nadal unterlag Nikolai Dawydenko.

Zwar zog der Schweizer Australian-Open-Sieger Roger Federer durch einen 6:3, 7:6 (7:2)-Erfolg gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga ins Endspiel ein, doch der spanische Weltranglistenerste Rafael Nadal unterlag dem Russen Nikolai Dawydenko überraschend deutlich 3:6, 2:6.

Für Wimbledonsieger Nadal war es im zehnten Vergleich mit Dawydenko, der nach 1:25 Stunden seinen dritten Matchball verwandelte, bereits die sechste Niederlage.

"Das war ein gutes Match. Ich habe gut aufgeschlagen", sagte Federer, der seinen dritten Titel in Doha nach 2005 und 2006 anstrebt. Das mit 1,024 Millionen Dollar dotierte ATP-Turnier dient den Spielern als Vorbereitung auf die Australian Open in Melbourne (17. bis 30. Januar).

Europas Sportler des Jahres: Rafael Nadal vor Sebastian Vettel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung