Benjamin Becker überrascht in Brisbane

SID
Dienstag, 04.01.2011 | 20:45 Uhr
Derzeit steht der in Merzig geborene Benjamin Becker auf Rang 53 der Weltrangliste
© sid

Benjamin Becker hat in der ersten Runde des ATP-Turniers in Brisbane überraschend den Spanier Fernando Verdasco nach Hause geschickt. Der 29-Jährige gewann mit 6:1, 6:7 (2:7), 6:3.

Benjamin Becker hat beim ATP-Turnier in Brisbane für die erste Überraschung gesorgt.

Der 29-Jährige aus Orscholz schaltete in der ersten Runde den an Nummer drei gesetzten Spanier Fernando Verdasco mit 6:1, 6:7 (2:7), 6:3 aus und trifft im Achtelfinale auf den Kolumbianer Santiago Giraldo.

Dagegen ist Tobias Kamke bei dem mit 422.300 Dollar dotierten Vorbereitungsturnier auf die Australian Open (17. bis 30. Januar) ausgeschieden. Der auf der ATP-Tour zum "Newcomer des Jahres" gewählte Lübecker unterlag dem Tschechen Radek Stepanek 7:5, 1:6, 4:6.

Doha: Kohlschreiber weiter, Schüttler raus

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber steht im Achtelfinale des ATP-Turniers in Doha/Katar. Der 27-Jährige setzte sich mit 6:2, 6:4 gegen den Italiener Andreas Seppi durch.

Nun trifft der an Position acht gesetzte Tennis-Profi aus Augsburg auf den Kroaten Ivo Karlovic.

Rainer Schüttler (Korbach) musste hingegen nach seinem Auftaktmatch des mit rund einer Million Dollar dotierten Hartplatz-Wettbewerbs seine Tasche packen.

Der 34-Jährige unterlag dem Russen Teimuras Gabaschwili glatt in zwei Sätzen mit 4:6, 6:7 (2:7).

Chennai: Brown verliert gegen Japaner

Für Dustin Brown (Winsen an der Aller) ist das ATP-Turnier im indischen Chennai ebenfalls nach der ersten Runde beendet.

Der 26-jährige Jamaikaner mit deutschem Pass unterlag in seinem Auftaktmatch dem Japaner Yuichi Sugita 4:6, 6:2, 2:6.

WTA in Auckland: Lisicki und Görges mühelos

Beim WTA-Turnier in Auckland erreichten Sabine Lisicki und Julia Görges problemlos die Runde der besten 16. Die an Nummer vier gesetzte Görges bezwang Anabel Medina Garrigues aus Spanien 6:4, 6:0.

Lisicki hatte beim 6:1, 6:3 gegen Florencia Molinero aus Argentinien ebenfalls keine Probleme und trifft nach ihrem 6:1, 6:3-Sieg nun auf die an Nummer zwei gesetzte Belgierin Yanina Wickmayer.

Mayer und Berrer in Brisbane weiter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung