Kein Karriereende

Schüttler hängt noch ein Jahr dran

SID
Sonntag, 26.12.2010 | 10:19 Uhr
Rainer Schüttler stand 2003 im Finale der Australian Open
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Oldie Rainer Schüttler will es noch einmal wissen: Der 34-Jährige hängt noch ein Jahr Profi-Tennis dran und startet am 3. Januar 2011 mit dem ATP-Turnier in Doha in die Saison.

Rainer Schüttler startet nach einer intensiven Vorbereitung in Kenia beim ATP-Turnier in Doha (3. bis 9. Januar) in das Tennisjahr 2011.

Der Wimbledon-Halbfinalist von 2008, derzeit die Nummer 84 der Weltrangliste, will sich anschließend mit seinem argentinischen Fitness-Trainer Bernardo Carberol in Melbourne auf die Australian Open (17. bis 30. Januar) vorbereiten. Dort bestritt der inzwischen 34 Jahre alte Tour-Oldie 2003 gegen Andre Agassi das Finale

Schüttler: "Ich bin topfit"

"Tennis macht mir weiterhin sehr viel Spaß. Ich bin topfit und habe mich entschlossen, noch ein Jahr dranzuhängen", sagte der in der Schweiz lebende Schützling von Trainer Dirk Hordorff bei einem Besuch seiner Eltern in Korbach.

Schüttlers weitere Pläne erhielten durch das Ende des World Team Cups in Düsseldorf zuletzt einen herben Dämpfer: "Ich wollte dort in die Organisation einsteigen und mich auf eine berufliche Zukunft im Tennis vorbereiten."

Federer besiegt Nadal und begeistert Vettel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung