Tennis: Australier trainert wieder mit seinem Ex-Coach

Hewitt arbeitet wieder mit Trainer Roche

SID
Freitag, 26.11.2010 | 10:24 Uhr
Arbeiten ab sofort wieder zusammen: Llyeton Hewitt (l.) und Tony Roche
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der frühere Weltranglistenerste Lleyton Hewitt (Australien) setzt ab sofort wieder auf die Dienste von Trainer Tony Roche. Bereits von 2007 bis 2009 arbeiteten beide zusammen.

Der frühere Weltranglistenerste Lleyton Hewitt wird ab sofort wieder von Tennistrainer Tony Roche betreut. Der 29-Jährige Australier hatte bereits von 2007 bis 2009 mit seinem erfahrenen Landsmann zusammengearbeitet.

"Ich habe das mit Rochey schon seit ein paar Monaten besprochen. Vorrang hat allerdings seine neue Aufgabe als Davis-Cup-Coach", sagt der zweimalige Grand-Slam-Sieger.

Der 65 Jahre alte Trainerfuchs Roche hatte nach seiner aktiven Karriere unter anderem die Grand-Slam-Sieger Ivan Lendl, Roger Federer und Patrick Rafter gecoacht.

In der kommenden Saison setzt Hewitt damit auf eine Zusammenarbeit mit dem australischen Tennisverband. "Rochey wird mein Haupttrainer, in der restlichen Zeit werde ich dann von Josh Eagle betreut", so Hewitt weiter.

Handverletzung stoppt Hewitt

Wenn er seine körperliche Fitness halten könne, dann werde er auch in der Weltrangliste wieder nach oben kommen, sagte die Nummer 54 der Tenniswelt. Im Anschluss an eine Handverletzung hatte Hewitt im September 2010 vorzeitig die Saison beenden müssen.

Der zweimalige Grand-Slam-Champion Pat Rafter wurde am Donnerstag zum australischen Davis-Cup-Kapitän ernannt, gleichzeit übernahm Roche die Trainerfunktion im Team.

Mit dem Erfolgsduo an der Spitze sollen die Australier an alte Erfolge anknüpfen. Zuletzt hatte der 28-malige Davis-Cup-Champion in der Relegation eine bittere 2:3-Niederlage gegen Belgien einstecken müssen und war damit aus der Weltgruppe abgestiegen.

Federer und Murray im Halbfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung