Janko Tipsarevic holt nötigen Sieg

Davis Cup: Serbien folgt Frankreich ins Finale

SID
Sonntag, 19.09.2010 | 20:50 Uhr
Janko Tipsarevic gewann das entscheidende Match für Serbien
© Getty

Serbien steht nach dem knappen 3:2 über Tschechien im Davis-Cup-Finale. Dort treffen die Serben auf Frankreich, das souverän gegen Argentinien gewonnen hatte.

Serbien ist Frankreich ins Davis-Cup-Finale gefolgt. Im Halbfinale gegen Tschechien schlug Matchwinner Janko Tipsarevic in Belgrad Radek Stepanek mit 6:0, 7:6 (8:6), 6:4 und sorgte für den entscheidenden Punkt zum 3:2.

Frankreich gewann das Duell gegen Argentinien mit 5:0, den dritten Punkt hatten die Gastgeber in Lyon bereits am Samstag geholt.

US-Open-Finalist Novak Djokovic gewann am Sonntag sein Einzel mit 4:6, 6:3, 6:2, 6:4 gegen Tomas Berdych und besorgte damit den Ausgleich für die Serben.

Am Freitag hatte sich auch Tipsarevic gegen Berdych mit 7:5, 6:2, 2:6, 7:6 (7:5) durchgesetzt, nachdem Stepanek den für den erkrankten Djokovic eingesprungenen Viktor Troicki 4:6, 6:2, 6:4, 6:4 geschlagen und die Tschechen in Führung gebracht hatte. Das Doppel entschieden Berdych/Stepanek mit 3:6, 6:1, 6:4, 6:1 gegen Djokovic/Nenad Zimonjic für sich.

Frankreich schon zum 16. Mal dabei

Während die Serben vom 3. bis 5. Dezember erstmals um den Titel spielen, schafften die Franzosen ihre 16. Final-Teilnahme.

Arnaud Clement und Michael Llodra holten mit einem 6:4, 7:5, 6:3 gegen Eduardo Schwank und Horacio Zeballos den entscheidenden Punkt gegen Argentinien.

Am Sonntag schlug Gilles Simon den Argentinier Schwank mit 7:6 (7:5) 6:7 (6:8), 6:3, Clement setzte sich mit 7:5, 6:1 gegen Zeballos durch.

Am Freitag hatte Michael Llodra mit 7:5, 4:6, 7:5, 6:3 gegen Juan Monaco und Gael Monfils mit 6:4, 2:6, 6:4, 6:3 gegen David Nalbandian gewonnen.

Deutschland feiert 5:0-Sieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung