Davis Cup: Frankreich besiegt Spanien

SID
Samstag, 10.07.2010 | 18:04 Uhr
Julien Benneteau holte mit seinem Doppelpartner Michael Llodra den entscheidenden dritten Punkt
© Getty

Ohne Wimbledonsieger Rafael Nadal ist Titelverteidiger Spanien bereits im Viertelfinale des Davis Cup an Frankreich gescheitert. Fernando Verdasco und Feliciano Lopez verloren am Samstag in Clermont-Ferrand das Doppel gegen Julien Benneteau und Michael Llodra 1:6, 2:6, 7:6 (8:6), 6:7 (5:7). Damit liegen die Franzosen dank der gewonnen Auftakteinzel uneinholbar mit 3:0 vorne.

Am Samstag hatte der Weltranglisten-Zwölfte David Ferrer das Auftaktmatch gegen Gael Monfils in fünf Sätzen verloren.

Anschließend unterlag Spaniens Nummer eins Fernando Verdasco seinem Gegenüber Michael Llodra in vier Durchgängen. Der Weltranglistenerste Nadal hatte seine Teilnahme zuvor abgesagt, um sein lädiertes rechtes Knie zu schonen.

Ebenfalls das Halbfinale erreicht hat Tschechien, das gegen Gastgeber Chile mit 3:0 in Führung ging. Frantisek Cermak und Lukas Dlouhy sorgten mit ihrem 7:6 (7:3), 6:3, 3:6, 6:3 gegen Nicolas Massu und Jorge Aguilar für den dritten Punkt.

Serbien führt gegen Kroatien

Im brisanten Duell zwischen Kroatien und Serbien ging der Gast aus Serbien trotz des fanatischen Publikums in Split mit 2:1 in Führung. Janko Tipsarevic und Nenad Zimonjic behielten im Doppel gegen Marin Cilic und Ivan Dodik die Nerven und gewannen 6:3, 6:2, 6:4.

Auch im Duell zwischen Gastgeber Russland und Argentinien gelang dem Gast die 2:1-Führung.

In Moskau setzten sich Eduardo Schwank und Horacio Zeballos gegen Nikolai Dawidenko und Igor Kunizyn 7:6 (9:7), 6:4, 6:7 (3:7), 6:1 durch.

Davis Cup: Titelverteidiger Spanien vor dem Aus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung