Tennis

Verletzte Safina sagt Wimbledon-Start ab

SID
Samstag, 19.06.2010 | 19:42 Uhr
Dinara Michailowna Safina gewann in ihrer Karriere noch keinen Grand-Slam-Titel
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo13:30
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Die russische Top-Spielerin Dinara Safina hat ihren Start für das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon verletzungsbedingt abgesagt. Die 24-Jährige klagt über Rückenprobleme.

Die 134. Auflage der All England Championships ab Montag in Wimbledon gehen ohne die frühere Weltranglistenerste Dinara Safina über die Bühne. Die auf Platz 21 abgerutschte Russin sagte am Samstag ihre Teilnahme wegen einer Rückenverletzung ab.

Die 24-Jährige, die noch ohne Grand-Slam-Titel ist, hatte im Vorjahr mit der Halbfinal-Teilnahme ihr bestes Wimbledon-Resultat erreicht, in der Vorschlussrunde aber dann 1:6, 0:6 gegen die spätere Siegerin Serena Williams (USA) verloren.

Neue Gegnerin für Grönefeld

Für Safina rutscht die Kanadierin Stephanie Dubois als Lucky Loser ins 128-köpfige Hauptfeld. Sie trifft in der ersten Runde auf die Deutsche Anna-Lena Grönefeld.

Grönefeld, derzeit Nummer 97 der Welt, trat bislang fünfmal in Wimbledon an und scheiterte jeweils in Runde eins.

Gegen die auf Platz 125 notierte Dubois steht im einzigen Vergleich ein 6:0, 6:3-Sieg im kanadischen Hamilton aus dem Jahr 2003 zu Buche.

Wimbledon-Organisatoren verbieten Vuvuzelas

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung