Tennis

Kohlschreiber rückt in der Setzliste vor

SID
Donnerstag, 17.06.2010 | 13:55 Uhr
Philipp Kohlschreiber ist für das Turnier in Wimbledon gesetzt
© sid
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Philipp Kohlschreiber ist auf der Setzliste für Wimbledon um einen Platz auf Position 30 vorgerückt. Damit ist der Augsburger als einziger Deutscher für die Championships gesetzt.

Halle-Halbfinalist Philipp Kohlschreiber ist auf der Setzliste für die am Montag in Wimbledon beginnenden All England Championships (21. Juni bis 4. Juli) um einen Platz auf Position 30 vorgerückt. Der Ausburger Tennisprofi, der in Wimbledon als einziger Deutscher gesetzt ist, profitiert vom verletzungsbedingten Ausfall des Kroaten Ivo Karlovic (Nummer 25).

Als topgesetzter Spieler kommt Titelverteidiger Roger Federer nach London. Der 28-jährige Schweizer peilt bei den Championships bereits seinen siebten Triumph an.

Im Dameneinzel ist die Weltranglistenerste Serena Williams vor ihrer älteren Schwester Venus an Nummer eins gesetzt. Das erfolgreiche Geschwisterpaar aus den USA hatte 2009 den Titel unter sich ausgemacht, Serena gewann das Finale mit 7:6, 6:2.

Grönefeld feiert Comeback in Wimbledon

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung