Meffert schafft Überaschung gegen Ferrero

SID
Montag, 07.06.2010 | 14:58 Uhr
Dominik Meffert sorgte in Halle für die, aus deutscher Sicht, erfreuliche Überraschung
© Getty

Nachrücker Dominik Meffert hat beim ATP-Turnier in Halle für die erste große Überraschung gesorgt. Der 29-Jährige bezwang den Spanier Juan Carlos Ferrero 6:3 7:5.

Vom "Lucky Looser" zum strahlenden Sieger: Dominik Meffert hat beim ATP-Turnier im westfälischen Halle für die erste Überraschung gesorgt und den ehemaligen Weltranglistenersten Juan Carlos Ferrero aus dem Turnier befördert.

Der in Mayen geborene deutsche Mannschaftsmeister von Kurhaus Aachen besiegte den an Position vier gesetzten Spanier 6:3, 7:5 und zog bei dem mit 750.000 Dollar dotierten Rasenturnier als erster Deutscher ins Achtelfinale ein.

Auch Philipp Petzschner aus Bayreuth gewann wenig später sein Auftaktmatch gegen einen gesetzten Spieler. Der 26-Jährige siegte 6:4, 6:3 gegen den an Position sieben eingestuften Marcos Baghdatis aus Zypern. Petzschner trifft im Achtelfinale auf den Serben Viktor Troicki.

Meffert nutzt die Gunst der Stunde

"Man ist schon ein bisschen nervös, wenn man das Turnier auf dem Center Court eröffnet, aber ich glaube, ich habe das ganz gut gemacht", sagte Meffert nach seinem Erfolg: "Das ist schon ein besonderer Sieg. Ich habe versucht, nicht zu beachten, wer auf der anderen Seite steht."

Als Vorteil entpuppte sich im Spiel gegen den Spanier die Tatsache, dass er den Weg durch die Qualifikation antreten musste. Dabei rückte Meffert allerdings nur durch die kurzfristige Absage des am Knöchel verletzten Michael Berrer (Stuttgart) noch ins Hauptfeld nach - und nutzte die Gunst der Stunde vortrefflich.

"Man hat gemerkt, dass Juan Carlos vor allem im ersten Satz Probleme mit der Umstellung von Sand auf Rasen hatte. Bei ihm hat das Timing nicht gestimmt", erklärte der 29-Jährige, für den es bereits das vierte Spiel in Halle war:

"Das ist bei ihm dann immer besser geworden. Deshalb bin ich froh, dass ich in zwei Sätzen gewonnen habe." Im Achtelfinale trifft er nun auf den Slowaken Lukas Lacko. Beim einzigen Vergleich der beiden auf der Tour behielt Meffert in drei Sätzen die Oberhand.

Hewitt ohne Probleme

Keine Probleme hatte dagegen ein anderer ehemaliger Weltranglistenerster. Der an Position acht gesetzte Australier Lleyton Hewitt bezwang bei seinem ersten Auftritt in Halle seinen Landsmann 6:2, 6:2 und trifft nun auf den Niederländer Thiemo de Bakker.

"Mein Körper fühlt sich von Woche zu Woche besser an", sagte der 29-Jährige, der in diesem Jahr nach einer Hüftoperation fast drei Monate pausieren musste.

Am Dienstag tritt dann auch der topgesetzte Roger Federer (Schweiz) im Erstrundenmatch gegen den Finnen Jarkko Nieminen an.

Im Doppel am Montag setzte es für Federer mit seinem Landsmann Yves Allegro eine Niederlage. Die beiden Schweizer verloren gegen die Vorjahressieger Philipp Kohlschreiber (Augsburg) und Christopher Kas (Trostberg) 4:6, 6:7 (6:8).

Das komplette Turnier in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung