Donnerstag, 10.06.2010

Tennis - Gerry Weber Open

Kohlschreiber, Zverev und Becker im Viertelfinale

Nach Philipp Kohlschreiber haben auch Michael Zverev und Benjamin Becker die nächste Runde bei den Gerry Weber Open in Halle erreicht. Rainer Schüttler kam in Queens kampflos eine Runde weiter.

Philipp Kohlschreiber trifft wohl auf Roger Federer
© sid
Philipp Kohlschreiber trifft wohl auf Roger Federer

Mit einer souveränen Leistung hat Philipp Kohlschreiber das Viertelfinale der Gerry Weber Open im westfälischen Halle erreicht. Auch Michael Zverev und Benjamin Becker gewannen überraschend ihre Matches. Sie alle folgten damit Andreas Beck und Philipp Petzschner, die sich bereits am Mittwoch für die Runde der letzten acht qualifiziert hatten.

Kohlschreiber wohl gegen Federer

Philipp Kohlschreiber setzte sich mit 6:4, 7:5 gegen den Schweizer Marco Chiudinelli durch. Der 26-Jährige aus Augsburg, auf Position 35 der Weltrangliste derzeit bestplatzierter Deutscher hinter Vorjahressieger Tommy Haas, trifft nun auf den topgesetzten Roger Federer. Der Schweizer Weltranglistenzweite ließ dem Kolumbianer Alejandro Falla beim 6:1 und 6:2 keine Chance.

Im ersten Satz nahm Kohlschreiber seinem Gegner früh zweimal den Aufschlag ab, führte zwischenzeitlich mit 4:1 und verwandelte beim Stande von 5:4 seinen zweiten Satzball.

Danach entwickelte sich eine ausgeglichenere Begegnung, in der beide Spieler ihre Aufschlagsspiele zunächst durchbrachten. Erst beim 5:5 erspielte sich Kohlschreiber die ersten Breakbälle und nutzte einen davon zum vorentscheidenden Spielgewinn.

Zverev mit starker Leistung

Zverev zeigte gegen den an Position sechs gesetzten Jürgen Melzer eine starke kämpferische Leistung. Nach verlorenem erstem Durchgang wehrte er beim Stande von 4:4 vier Breakbälle ab und gewann die Sätze zwei und drei jeweils im Tie-Break.

Letztlich gewann der mit einer Wildcard ins Hauptfeld gekommene Hamburger gegen den österreichischen Shooting-Star und French-Open-Halbfinalisten nach einem teilweise dramatischen Spiel 3:6, 7:6 (7:2), 7:6 (7:3).

Am Abend schlug Benjamin Becker (Orscholz) den Rusen Nikolai Dawydenko. Becker dominierte den an Position zwei gesetzten Dawydenko beim 6:3, 6:4 in allen Belangen und siegte nach 72 Minuten. Da er nun im Viertelfinale auf Michael Zverev trifft, dürfen sich die Zuschauer bereits auf mindestens einen deutschen Halbfinalisten freuen.

Schüttler kampflos im Viertelfinale von Queens

Rainer Schüttler hat unterdessen kampflos das Viertelfinale in Queens erreicht. Der Tennisprofi aus Korbach profitierte dabei von der verletzungsbedingten Absage seines Gegners Richard Gasquet.

Kurz vor Beginn der Achtelfinal-Partie hatte der an Nummer elf gesetzte Franzose wegen Rückenbeschwerden auf einen Einsatz verzichtet.

Im Viertelfinale bei dem mit 713.950 Dollar dotierten Rasenturnier trifft der 34-jährige Schüttler entweder auf den an vier gesetzten viermaligen Turniersieger Andy Roddick (USA) oder die Nummer 14 der Setzliste Dudi Sela aus Israel.

Nicolas Kiefer verliert deutsches Duell in Halle


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.