Tennis

Venus Williams spaziert ins Finale von Madrid

SID
Samstag, 15.05.2010 | 18:16 Uhr
Venus Williams hat bisher sieben Grand Slams gewonnen
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Venus Williams ist durch einen 6:3, 6:0-Erfolg über Shahar Peer aus Israel mühelos ins Finale des WTA-Turniers in Madrid eingezogen und trifft nun auf Aravane Rezai.

Venus Williams steht im Finale des mit 3,5 Millionen Euro dotierten WTA-Turniers von Madrid. Die Nummer vier der Setzliste aus den USA setzte sich im Halbfinale mit 6:3, 6:0 gegen die ungesetzte Israelin Shahar Peer durch.

Williams trifft im Endspiel auf die Französin Aravane Rezai, deren Gegnerin Lucie Safarova aus der Tschechischen Republik im zweiten Semifinale beim Stand von 1:6 verletzungsbedingt aufgeben musste.

Venus Williams löst Wozniacki als Nummer zwei ab

Venus und ihre jüngere Schwester Serena werden am kommenden Montag in der Tennis-Weltrangliste nach fast genau sieben Jahren wieder an den Positionen eins und zwei geführt.

Venus löst durch ihren Finaleinzug die Dänin Caroline Wozniacki als Nummer zwei ab. Serena bleibt trotz ihrer Achtelfinalniederlage beim Turnier in der spanischen Hauptstadt gegen die Russin Nadja Petrowa an der Spitze.

Zum bislang letzten Mal belegten die Williams-Schwestern am 11. Mai 2003 die Positionen eins und zwei. Insgesamt führten die Amerikanerinnen die Weltrangliste 45 Wochen lang als Spitzenduo an.

Williams- Schwestern in Weltrangliste wieder vorne

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung