Del Potro muss unters Messer

SID
Dienstag, 04.05.2010 | 20:36 Uhr
Im Finale der US Open 2009 schlug Juan Martin Del Potro den Schweizer Roger Federer
© Getty

Der Argentinier Juan Martin Del Potro bleibt Pechvogel auf der ATP-Tour: Der US-Open-Sieger wurde am Dienstag am rechten Handgelenk operiert und fällt weiter aus.

US-Open-Sieger Juan Martin Del Potro wird weiterhin vom Verletzungspech verfolgt. Der Weltranglistenfünfte musste sich am Dienstag in Rochester/Minnesota einer Operation an seinem rechten Handgelenk unterziehen und wird für unbestimmte Zeit ausfallen.

Der 21-Jährige hat wegen der Verletzung bereits seit Ende Januar und der Niederlage im Achtelfinale der Australian Open gegen den Kroaten Marin Cilic kein Match mehr bestritten.

Vier Wochen Zwangspause für Del Potro

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung