French Open

Nadal erreicht dritte Runde souverän

SID
Freitag, 28.05.2010 | 15:52 Uhr
Der Spanier Rafael Nadal ist in die dritte Runde eingezogen
© sid
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Bei den French Open in Paris sind Roger Federer und Rafael Nadal wie erwartet in die dritte Runde eingezogen. Beide gewannen ihre Matches klar in drei Sätzen.

Der Spanier Rafael Nadal ist bei den French Open in Paris problemlos in die dritte Runde eingezogen. Der Weltranglisten-Zweite gewann das Duell der Linkshänder gegen Horacio Zeballos (Argentinien) nach 1:45 Stunden deutlich mit 6:2, 6:2, 6:3. Für Nadal war es das 101. gewonnene Match bei einem Grand-Slam-Turnier.

Im vergangenen Jahr war Nadal, der am kommenden Donnerstag seinen 24. Geburtstag feiert, im Achtelfinale von Roland Garros ausgeschieden.

Nach vier Paris-Triumphen in Serie und dabei 31 Partien ohne Niederlage hatte er damals überraschend gegen den späteren Finalisten Robin Söderling (Schweden) verloren.

Im Vorfeld der French Open hatte Nadal die hochkarätig besetzten Turniere in Monte Carlo, Rom und Madrid gewonnen. Damit kam der ehemalige Weltranglisten-Erste als Favorit zu den French Open.

Keine Überraschung von Reister

Auch keine Überraschung war das Ausscheiden des Qualifikanten Julian Reister gegen Titelverteidiger Roger Federer aus der Schweiz.

Der 24-jährige Reister unterlag dem Weltranglisten-Ersten in der dritten Runde mit 4:6, 0:6, 4:6. Nach 1:33 Stunden verwandelte Grand-Slam-Rekordsieger Federer auf dem Court Suzanne Lenglen seinen zweiten Matchball.

Zwar hielt Reister, der in Roland Garros erstmals ins Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers eingezogen war, im ersten Satz bis zum 4:4 mit. Doch mit acht Spielgewinnen in Folge legte Federer die Basis für den glatten Erfolg.

French Open: Alle Partien des 6. Tages im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung