Tennis

Kohlschreiber als 7. Deutscher in Runde zwei

SID
Dienstag, 25.05.2010 | 16:51 Uhr
Philipp Kohlschreiber siegte souverän gegen Karol Beck
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5

Philipp Kohlschreiber ist bei den French Open als siebter Deutscher in Runde zwei eingezogen. Der Augsburger besiegte Karol Beck 7:6 (9:7), 6:1, 6:1. Mischa Zverev scheitert.

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber hat bei den French Open in Paris als siebter deutscher Tennisprofi die zweite Runde erreicht. Der an Position 30 gesetzte Augsburger bezwang in seinem Auftaktmatch den Slowaken Karol Beck nach einer souveränen Vorstellung in 2:11 Stunden mit 7:6 (9:7), 6:1, 6:1.

Der letztjährige Achtelfinalist Kohlschreiber ist auch in seinem nächsten Match gegen Andreas Seppi (Italien) Favorit. Im Duell mit Beck wehrte Kohlschreiber im Tiebreak des hart umkämpften ersten Satzes einen Satzball ab. Danach verringerte der Weltranglisten-35. seine Fehlerquote.

Zuvor war Linkshänder Mischa Zverev bereits in der ersten Runde mit 1:6, 2:6, 4:6 an Wildcard-Inhaber Nicolas Mahut (Frankreich) gescheitert. Allerdings lüftete der Hamburger nach der Niederlage ein Geheimnis.

"Ich habe mir bei einem Sturz beim Turnier in München Anfang Mai die siebte und achte Rippe gebrochen. Ich konnte danach drei Wochen nicht trainieren", sagte Zverev. Als Entschuldigung wollte er das Handicap aber nicht anführen. "Es tut nicht mehr weh."

Henin feiert erfolgreiche Rückkehr nach Paris

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung