Freitag, 28.05.2010

Roger Federer - Julian Reister

Federer macht Reister platt

Tag 6 bei den French Open und gleichzeitig Endstation für Julian Reister. Der junge Qualifikant aus Deutschland schlug sich streckenweise beachtlich gegen Roger Federer, konnte ihn aber dennoch nur zu selten in Bedrängnis bringen. Trotzdem: Eine Super-Leistung, vor allem im ersten Satz. Forsch und mutig fing er an, ließ sich aber im zweiten Satz an die Wand spielen.

Julian Reister schaffte es in Paris zum ersten Mal in das Hauptfeld eines Grand Slams
© Getty
Julian Reister schaffte es in Paris zum ersten Mal in das Hauptfeld eines Grand Slams

Reisters Weg bis in die dritte Runde:

1. Runde gegen Feliciano Lopez (ESP) 6:1, 7:6 (7:5), 6:2 (Tag 4 zum Nachlesen)

2. Runde gegen Olivier Rochus (BEL): 6:2, 6:2, 7:6 (7:5) (Tag 2 zum Nachlesen)

Federers Weg in die dritte Runde:

1. Runde gegen Peter Luczak (AUS) 6;4, 6:1, 6:2

2. Runde gegen Alejandro Falla (ITA) 7:6, 6:2, 6:4

 

Spieler/Satz1. Satz2. Satz3. Satz4.Satz5.Satz
Roger Federer666
Julian Reister404

 

15.01 Uhr: Dennoch ein unterhaltsames Match und hoffentlich sehen wir Reister bald mal wieder bei einem Grand Slam.

15.00 Uhr: Doppelfehler vom Schweizer. Aha, auch die lebende Legende hat Nerven. Doch eben auch Reister, der returniert gleich mal ins Seitenaus. Zweiter Matchball. Gekonnt spielt er gegen den Lauf von Reister und hat das Match in der Tasche.

14.59 Uhr: Reister rutscht aus und kommt natürlich nicht mehr an den Ball heran. Matchball für Federer.

14.58 Uhr: Jetzt geht's schnell. Federer will das Spiel jetzt zu Ende bringen. Doch beim Stand von 30:0 schlägt er selbst den Ball ins Netz: 30:15. Und Reister schafft mit 30:30 den Anschluss.

14.56 Uhr: Aber jetzt ist Federer dran. Er serviert zum Matchgewinn. Zu langer Return von Reister. 15:0.

14.55 Uhr: Gut serviert - mal auf den Körper, mal mit Slice. Das Spiel hat sich Reister verdient.

14.54 Uhr: 30:0 für Reister. Den Return von Federer erwischt Reister nicht mehr: 30:15.

14.52 Uhr: Schöner Longline-Ball von Reister gekoppelt mit einem anschließend Stop. Federer erläuft sich den Ball noch, schiebt den Ball aber ins Netz. Und macht das Spiel anschließend mit einem Ass rund.

14.51 Uhr: Punkt für Reister. Ein Break wäre doch mal schön. Doch jetzt packt der Schweizer ein paar krachende Serves aus - da hat Reister keine Chance. 40:15 für Federer.

14.49 Uhr: Reister genießt dennoch das Spiel: Sein Ziel war es, eine gute Leistung abzuliefern und sich nicht komplett abschlachten zu lassen. Seine Vorstellung ringt auch Federer Respekt ab.

14.48 Uhr: Reister bleibt nach einem Longline-Ball von Federer nur ein müdes Lächeln. Doch gleich anschließend rollt Reisters Ball über das Netz - Federer kommt nicht mehr ran: Spiel Reister.

14.46 Uhr: Das war ein sehr gutes Spiel vom Deutschen. Doch um eine Topspieler wie Federer zu schlagen, muss er durchgehend fokussiert sein, da reichen kleine Highlights nicht aus. Reister schlägt ein Ass: 15:30.

14.45 Uhr: Sauber: Einstand. Doch in solchen Momenten haut Federer einen Hammer-Aufschlag raus und verschafft sich den Vorteil. Schade! Reister returniert ins Netz. Spiel Federer.

14.43 Uhr: Auch Federer lässt Federn: Beim Volley-Stop hat er sich verschätzt. Da agierte er einfach zu lässig. Reister erlebt gerade einen zweiten Frühling und macht einem Punkt mit einem Schmetterball. Da weiß man wieder, wie Reister es in die dritte Runde geschafft hat.

14.41 Uhr: Jetzt mal ein Rebreak - das wäre doch mal was. Vor dem Spiel sagte Reister: "Ich will gar nicht, dass Federer verliert. Ich schwärme so für ihn". Nun, das wird er auch nicht.

14.40 Uhr: Der Versuch, das Break zu verhindern, schlägt fehl. Mit einem Crossball holt sich der Schweizer Punkt und Spiel.

14.39 Uhr: Federer merkt, dass er wieder etwas mehr Gas geben muss und erkämpft sich das 0:30. Ist die Zeit wieder reif für ein Break? Mit einem Lob lässt er Reister dumm dastehen.

14.38 Uhr: Von den 42.000 Euro, die Reister hier verdient hat, will er sich übrigens einen i-pod kaufen. Schade, dass er nicht größere Wünsche hat - dann wäre gezwungen, weiterzukommen.

14.35 Uhr: Starker Aufschlag für Reister. Sein Serve beschert ihm die meisten seiner Punkte. Mit 40:15 bringt er seinen Aufschlag durch. Doch wird ihm das nicht reichen, will er das Spiel noch drehen. Aber bei allem Respekt: Damit rechnet er wohl selbst nicht.

14.33 Uhr: Doch Federer lässt ihm keine Gelegenheit ranzukommen. Mit 40:15 gewinnt er seinen Serve. Keine Möglichkeit für Reister, ein Break zu schaffen.

14.32 Uhr: Für Reister geht es gut los im dritten Satz: Gleich das erste Spiel heimst er ein. Sehr wichtig ist es für ihn nun, seine Aufschlagspiele durchzubringen.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.