French Open, Tag 7

Kohli raus - Debakel für Roddick

Von SPOX
Samstag, 29.05.2010 | 19:58 Uhr
Philipp Kohlschreiber stand 2009 im Achtelfinale der French Open
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Philipp Kohlschreiber muss die Koffer packen. Nach hartem Kampf unterlag der Deutsche Fernando Verdasco in fünf Sätzen - damit sind bei den French Open alle Deutschen ausgeschieden. Serena Williams ist gegen die Russin Anastassija Pawljutschenkowa mit einem blauen Auge davon gekommen. Dagegen flog Andy Roddick in hohem Bogen raus. Ebenfalls ausgeschieden sind Frankreichs Hoffnungsträgerinnen.

Herren-Einzel, 3. Runde

Spielplan/Ergebnisse

Philipp Kohlschreiber (GER/Nr. 30) - Fernando Verdasco (SPA/Nr. 7) 6:2, 3:6, 3:6, 7:6, 4:6

Bittere Pleite für Kohli! Der Deutsche dominierte den ersten Satz, sah in der Folge aber kein Land mehr. Der vierte Satz lief dann vorzüglich, doch Kohlschreiber gab eine 4:1-Führung noch aus der Hand und rettete sich in den Tiebreak. Dort machte er kurzen Prozess (7:1) und glich nach Sätzen aus. Im entscheidenden fünften Satz genügte Verdasco ein einziges Break, um ins Achtelfinale einzuziehen. Der Spanier trifft im Achtelfinale auf seinen Landsmann Nicolas Almagro. "Das Ausscheiden tut natürlich weh, aber ich war am Ende zu passiv und auch müde. Trotzdem habe ich mein Minimalziel erreicht", sagte Kohlschreiber.

Rafael Nadal (SPA/Nr. 2) - Lleyton Hewitt (AUS/Nr. 28) 6:3, 6:4, 6:3

Der Australier mühte sich, er kämpfte, er lief - half alles nichts. Nadal zog sicher in drei Sätzen in die nächste Runde ein. Im Achtelfinale bekommt es Nadal mit dem Brasilianer Thomaz Bellucci zu tun.

Andy Roddick (USA/Nr. 6) - Teimuraz Gabaschwili (RUS) 4:6, 4:6, 2:6

Was für ein Debakel für den Weltranglisten-Achten: Dass Roddick kein Sandplatz-Spezialist ist, war klar. Aber dass er so deutlich gegen den Russen Gabaschwili ausscheidet, ist peinlich. Gabaschwili ist übrigens 114. in der Welt und musste sich erst für das Hauptfeld qualifizieren. Damit bleibt für Roddick der Achtelfinal-Einzug im letzten Jahr das beste Abschneiden in Paris. Gabaschwili fordert nun Jürgen Melzer heraus.

Jürgen Melzer (AUT/Nr. 22) - David Ferrer (SPA/Nr. 9) 6:4, 6:0, 7:6

Dass die Formkurve von Melzer ansteigend ist, bewies er beim Turnier in Madrid, als er immerhin das Viertelfinale erreichte. Die Art und Weise, wie der Österreicher dennoch Ferrer ausschaltete, ist eine Überraschung. Immerhin gehört der Spanier zu den besten Sandplatz-Spielern überhaupt und kam mit viel Selbstvertrauen nach Paris: Halbfinale in Madrid, Finale in Rom, Halbfinale in Barceliona, Halbfinale in Monaco. Doch Melzer ließ sich nicht beirren und fertige den Weltranglisten-11. in drei Sätzen ab. Jetzt geht es gegen den russischen Überraschungsmann Gabaschwili.

Novak Djokovic (SRB/Nr. 3) - Victor Hanescu (ROM/Nr. 31) 6:3, 3:6, 6:3, 6:2

Souverän zog Djokovic ins Achtelfinale ein und spielt nun gegen den Überraschungsmann Robby Ginepri. Der Serbe profitierte davon, dass Hanesu bei seinem Aufschlagspiel wackelte und er so zu 16 Breakchancen kam, von denen er sieben nutzte.

Juan Carlos Ferrero (SPA/Nr. 16) - Robby Ginepri (USA) 5:7, 3:6, 6:3, 6:2, 4:6

Michael Juschni (RUS/Nr. 11) - Viktor Troicki (SRB) 2:6, 7:6, 6:2, 6:3

Ivan Ljubicic (CRO/Nr. 14) - Thomaz Bellucci (BRA/Nr. 24) 6:7, 2:6, 4:6

Nicolas Almagro (SPA/Nr. 19) - Olexandr Dolgopolov Jr. (UKR) 6:3, 6:3, 6:4

Damen-Einzel, 3. Runde

Spielplan/Ergebnisse

Serena Williams (USA/Nr.1) - Anastassija Pawljutschenkowa (RUS) 6:1, 1:6, 6:2

Die Weltranglisten-Erste wackelte - doch sie fiel nicht. Nach dem ersten Satz sah alles nach einem glatten Durchmarsch aus, doch Pawljutschenkowa, immerhin 29. in der WTA-Rangliste, fightete sich zurück und profitierte von Williams' gesundheitlichen Problemen. Ihr Kreislauf spielte nicht mit. Doch als es ernst wurde, machte die US-Amerikanerin alles klar. Jetzt trifft sie im Achtelfinale auf Shahar Peer.

Aravane Rezai (FRA/Nr. 13) - Nadja Petrowa (RUS/Nr. 19) 7:6, 4:6, 8:10

Die Geheimfavoritin ist raus: In einem packenden Dreisatz-Krimi, das am Freitag beim Stand von 7:7 im dritten Satz abgebrochen wurde, hatte der französische Shootingstar Rezai gegen Petrowa das Nachsehen. Am Ende baute die 23-jährige Rezai zusehends ab, als Petrowa der Break zum 9:8 gelang, war das Match gelaufen. Das letzte Aufschlagspiel entschied Petrowa zu Null für sich. Petrowas nächste Gegnerin: Venus Williams.

Jelena Jankovic (SRB/Nr. 4) - Alona Bondarenko (UKR/Nr. 27) 6:4, 7:6

Yanina Wickmayer (BEL/Nr. 16) - Daniel Hantuchova (CZE/Nr. 23) 5:7, 3:6

Shahar Peer (ISR/Nr. 18) - Marion Bartoli (FRA/Nr. 13) 7:6, 6:2

Anastasia Piwowarowa (RUS) - Samantha Stosur (AUS/Nr. 7) 3:6, 2:6

Maria Scharapowa (RUS/Nr. 12) - Justine Henin (BEL/Nr. 22) beim Stand von 2:6, 6:3 unterbrochen

Tag 6: Kohlschreiber weiter - Kusnetsowa raus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung