Brands verlangt Tsonga alles ab

Von SPOX
Sonntag, 23.05.2010 | 19:42 Uhr
Daniel Brands liegt in der Weltrangliste derzeit auf Platz 89
© Getty

In Paris laufen die French Open. Gleich am ersten Tag waren fünf Deutsche im Einzel im Einsatz. Andrea Petkovic gewann ihr Auftaktspiel ebenso wie Angelique Kerber und Tobias Kamke. Ausgeschieden ist dagegen Rainer Schüttler. Weiter sind Titelverteidigerin Swetlana Kusnezowa und Vorjahresfinalist Robin Söderling sowie München-Sieger Michael Juschni. Daniel Brands scheiterte nur knapp an Lokalmatador Jo-Wilfried Tsonga.

Herren-Einzel

Spielplan/Ergebnisse

Daniel Brands (GER) - Jo-Wilfried Tsonga (FRA/Nr. 8) 6:4, 3:6, 2:6, 7:6, 5:7

Daniel Brands hat eine Überraschung nur denkbar knapp verpasst. Der 22-Jährige unterlag in seinem Auftaktmatch dem an Position acht gesetzten Melbourne-Halbfinalisten erst nach hartem Kampf. Nach 3:42 Stunden verwandelte Lokalmatador Tsonga seinen dritten Matchball. In den vergangenen beiden Jahren war Brands in Roland Garros jeweils in der ersten Runde gescheitert. Der Weltranglisten-89. zwang Tsonga auf dem Hauptcourt Philippe Chatrier mit platzierten Grundschlägen immer wieder in die Defensive. Zudem brachte der 1,96 Meter große Brands seinen hoch favorisierten Kontrahenten durch seine Aufschläge in Bedrängnis und machte viele Punkte am Netz. Das französische Publikum honorierte die starke Vorstellung des Deutschen, der 2009 das Halbfinale des ATP-Turniers in München erreicht hatte, mit großem Applaus.

Tobias Kamke (GER) - Stephane Robert (FRA) 6:0, 6:4, 6:3

Qualifikant Tobias Kamke hat für eine Überraschung gesorgt und die zweite Runde erreicht. Der 24-Jährige behielt bei seinem ersten Start in Roland Garros als 158. der Weltranglisten gegen den um 94 Ränge höher eingestuften Robert kühlen Kopf. Es ist das erste Mal überhaupt, dass Kamke bei einem Grand-Slam-Turnier den Einzug in die zweite Runde schaffte. Dort trifft er auf den Spanier Albert Montanes, der sich glatt in drei Sätzen gegen Stefano Galvani (Italien) durchsetzte.

Rainer Schüttler (GER) - Guillermo Garcia-Lopez (SPA/Nr. 32) 5:7, 4:6, 2:6

Zum neunten Mal im elften Anlauf kam für Rainer Schüttler das Aus in der ersten Runde in Paris. Gegen Garcia-Lopez kämpfte der 34-Jährige, wie man ihn kennt (2:22 Stunden), doch reichte es nicht für die entscheidenden Punkte. Nur 26 Winner (Garcia-Lopez: 44) waren einfach zu wenig. Zudem nutzte Schüttler keine seiner fünf Breakchancen.

Robin Söderling (SWE/Nr. 5) - Laurent Recouderc (FRA) 6:0, 6:2, 6:3

Nach zuletzt eher durchwachsenen Leistungen auf Sand ließ Vorjahresfinalist Söderling zum Auftakt in Paris nichts anbrennen. Nur etwas über 90 Minuten brauchte der lange Schwede gegen die Nr. 179 der Welt. Beeindruckend seine Dominanz bei eigenem Aufschlag. Da gewann er 49 von 56 möglichen Punkten und ließ nur einen einzigen Breakball zu, den Recouderc nicht nutzen konnte.

Marin Cilic (CRO/Nr. 10) - Ricardo Mello (BRA) 6:1, 3:6, 6:3, 6:1

Michael Juschni (RUS/Nr. 11) - Michal Przysiezny (POL) 6:1, 6:0, 6:4

Damen-Einzel

Spielplan/Ergebnisse

Angelique Kerber (GER) -Anna Tschakwedadze (RUS) 5:7, 7:6 (7:2), 6:4

Angelique Kerber hat erstmals die zweite Runde der French Open erreicht. Die 22-jährige Linkshänderin setzte sich in ihrem Auftaktmatch nach 2:15 Stunden durch und trifft nun in der nächsten Runde auf die an Nummer 15 gesetzte Lokalmatadorin Aravane Rezai. Bei ihren bisherigen beiden Auftritten in Roland Garros war die Weltranglisten-64. Kerber jeweils in der ersten Runde gescheitert.

Andrea Petkovic (GER) - Jelena Wesnina (RUS) 4:6, 6:1, 6:4

Andrea Petkovic hat die Auftakthürde bei ihrer zweiten Teilnahme in Paris erfolgreich genommen. Die 22-Jährige bekommt es in der zweiten Runde nun mit Titelverteidigerin Kusnezowa zu tun. Dann sollte sie deutlich weniger leichte Fehler begehen als gegen Wesnina. 43 unforced errors dürften gegen Nummer sechs der Setzliste nicht zu kompensieren sein.

Swetlana Kusnezowa (TV/RUS/Nr. 6) - Sorana Cirstea (ROM) 6:3, 6:1

Zuletzt hatte Titelverteidigerin Swetlana Kusnezowa dreimal in Folge auf Sand verloren. Und auch gegen ihre rumänische Gegnerin schien der Trend anzuhalten. 3:0 führte Cirstea schon, ehe Kusnezowa dann aber auf Touren kam. Sie gewann die nächsten sechs Spiele im ersten Satz und sorgte im zweiten schnell für klare Verhältnisse.

Aravane Rezai (FRA/Nr. 15) - Heidi El Tabakh (CAN) 6:1, 6:1

Die Siegerin von Madrid hat einen optimalen Start in Paris hingelegt. Keine 50 Minuten brauchte die 23-Jährige mit dem goldenen Rock, um ihre kanadische Gegnerin auszuschalten.

Gisela Dulko (ARG) - Victoria Azarenka (BLR/Nr. 10) 6:1, 6:2

Venus Williams (USA/Nr. 2) - Patty Schnyder (SUI) 6:3, 6:3

Maria Kirilenko (RUS/Nr. 30) - Karolina Sprem (CRO) 7:6, 6:4

Advantage Regelmann: Die SPOX-Tipps

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung